Mit Coach Siemann ersatzgeschwächt nach Espeln

21. März 2015

Ohne Trainer Tim Brinkmann und ohne einige Leistungsträger reist die Bezirksliga-Elf von Viktoria Rietberg am Sonntag Nachmittag zum Auswärtsspiel nach Espeln. Gegen den stark abstiegsbedrohten SC GW wird somit erstmals Co-Trainer Dirk Siemann das Sagen an der Seitenlinie haben. Allerdings stehen einige Spieler nicht zur Verfügung – doch der erste Sieg 2015 soll her.

„Wenn wir das abrufen, was wir können, dann gewinnen wir in Espeln“, gab Siemann am Freitag Abend nach dem Abschlusstraining selbstbewusst zu Protokoll. Aufgrund der Tabellen-Situation geht die Viktoria zumindest auf dem Papier auch als Favorit in die Begegnung, doch personell geht die Elf auf dem Zahnfleisch. Und Espeln wird sich nach der 1:5-Klatsche am vergangenen Spieltag in Wiedenbrück sicherlich rehabilitieren wollen.

Zuhause ist der Gastgeber aber in dieser Saison alles andere als eine Bank. Lediglich drei von sieben Partien konnten auf dem heimischen Geläuf gewonnen werden – nur drei Teams der Bezirksliga sind schwächer. Und da die Viktoria als drittbestes Auswärtsteam gerade in der Fremde mächtig auf Punktejagd geht, sind die Rollen zumindest theoretisch klar verteilt. Wären da nicht die neuerlichen Ausfälle.

Neben Coach Brinkmann werden auch Wadim Reger, Deniz Eren und Mike Dry ausfallen. Zumindest wieder dabei ist aber Winter-Neuzugang Kevin Böhler, der sein erstes Pflichtspiel für unsere Berglage-Kicker bestreiten könnte. Wie schon in der Vorwoche gegen SW Marienfeld könnten auch wieder Nachwuchskräfte aus der A-Jugend in die Startelf rutschen. „Wir werden mit vier A-Jugendlichen im Kader nach Espeln reisen. Die Jungs machen aber einen tollen Job“, lobt Siemann die Jungspunde.

Ob Jan Peterhanwahr erneut in der Startelf steht oder eher Dennis Berfelde und Marcel Rohde, das ließ Siemann am Freitag Abend noch nicht durchsickern. „In Espeln werden aber 11 Mann auf dem Platz stehen, die einen Sieg einfahren wollen und werden“, ist er trotz der Verletzten-Misere durchaus positiv gestimmt. Zumal man das Hinspiel mit 2:0 durch zwei Höfel-Treffer für sich entscheiden konnte. In der vergangenen Saison musste man sich aber mit einem 0:0-Unentschieden begnügen.

Anstoß ist am Sonntag wie gewohnt um 15 Uhr in Espeln auf dem Rasenplatz, Sportplatz am Eichenwäldchen 2, Heideweg 41, 33161 Hövelhof. Mit einem Sieg könnte man den Tabellen-Zweiten Stukenbrock weiterhin auf den Fersen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren