Nachholspiele – Erste reist nach Verl, Zwote mit Heimspiel

20. April 2011

Am Donnerstag Abend geht es sowohl für die erst Mannschaft, als auch für die zweite Mannschaft in die anstrengenden Ostertage. Denn bereits am Montag geht es dann schon mit den nächsten Partien weiter. Doch zunächst will die Erste auswärts bei Suroye Verl den dritten Sieg in Folge feiern, um weiter in Lauerstellung zur Tabellenspitze zu bleiben. Die Zweite will dagegen im Abstiegskampf gegen Victoria Clarholz den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen.

Während die Erste in der Rückrunde noch nicht verloren hat, wartet Suroye im Jahr 2011 noch auf den ersten Sieg. Gerade einmal zwei Punkte konnten die Verler im zweiten Halbjahr verbuchen. Geht es nach Ralf Brake, Winnie Pähler und deren Mannschaft, soll sich das am Donnerstag auch nicht ändern. Schließlich soll weiter Druck auf die Spitzenteams der Kreisliga A ausgeübt werden. Den ersten Strauchler konnte man ja bereits am letzten Sonntag vermerken, als die TSG Harsewinkel nur einen Punkt beim 2:2-Unentschieden gegen SW Sende verbuchen konnte. Doch die Viktorianer müssen wohl eine bessere Leistung abliefern, als im Hinspiel, in dem man nach dem Pausenrückstand das Spiel noch knapp mit 2:1 gewinnen konnten. Wohl wieder ins Team zurück kehren werden Christian Sandbothe und Mike Dry, die gegen Clarholz II. noch gefehlt hatten.

Abstiegskampf pur am Donnerstag an der heimischen Berglage: Die zweite Mannschaft befindet sich nach der vierten Niederlage in Folge überraschenderweise doch wieder mitten drin im Abstiegstrudel. Zwar liegt die Mannschaft von Dirk Stoltz, der urlaubsbedingt in den nächsten Wochen durch Winnie Pähler vertreten wird, noch sechs Zähler vor einem Abstiegsplatz, doch da steht gerade der Gegner vom Donnerstag, die dritte Mannschaft von Victoria Clarholz. Bei einer Niederlage würde der Vorsprung so auf nur noch drei Punkte zusammen schrumpfen. Und wer hätte nach drei Siegen am Stück zum Rückrundenstart damit gerechnet, dass die Reserve nochmal was mit dem Abstiegs zu tun haben könnte. Doch in den letzten Spielen war irgendwie der Wurm drin, sodass man aus vier Spielen leider nichts Zählbares verbuchen konnte. Eine Tendenz für Donnerstag ist schwer vorhersehbar, denn es spielt die schwächste Heimelf gegen die schwächste Auswärtsmannschaft. Während die Viktorianer wenigstens zwei Mal daheim gewinnen konnte, wartet Clarholz seit zehn Spielen auf den ersten Auswärtserfolg. Im Hinspiel feierten die Blau-Weißen beim 5:1-Auswärtserfolg den ersten Saisonsieg. Das lässt natürlich hoffen, dass auch am Donnerstag dreifach gepunktet werden kann. Doch die Dritte aus Clarholz wird Gerüchten zu Folge Verstärkung aus der Landesliga-Mannschaft bekommen, da man die Mannschaft unbedingt in der Kreisliga B, Gruppe 2, halten will. Davon sollten sich die Rietberger Jungs aber nicht beeinflussen lassen. Mit einem Sieg könnte man nämlich einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren