Neuer Vertrag – Ralf Brake weitere zwei Jahre Trainer

26. Januar 2011

„Jawoll!!!!“ – deutlicher hätte die Freude nicht seien können, als am frühen Mittwoch Nachmittag der Trainer der 1. Mannschaft, Ralf Brake, am Telefon auf die Fragen nach der möglichen Vertragsverlängerung antwortet. Der Hövelhofer hatte am Dienstag Abend den beiden Abteilungsleitern Ralf Peterhanwahr und Andreas Münster seine Entscheidung „Pro Rietberg“ mitgeteilt. Doch damit nicht genug: Brake unterschrieb sogar für die nächsten zwei Jahre! Ein klares Bekenntnis an die Viktoria und alle Beteiligten.

Denn der Coach hatte durch die guten Leistungen der 1. Mannschaft auch das Interesse anderer Vereine geweckt. Letztlich fiel ihm die Entscheidung allerdings doch recht leicht: „Ich bin mir sicher, dass wir in Rietberg noch nicht am Ende der Fahnenstangen angekommen sind. Hier kann man noch einiges Bewegen“, rechnet sich Ralf Brake noch einiges in der Zukunft aus. Die Begehrlichkeiten, wie sie bei Ralf Brake in den letzten Wochen bei anderen Vereinen lagen, wuchs nach der hervorragenden Hinrunde auch im Kader der „Ersten“.  „Das ist wie im Topbereich. Wenn du eine gute Mannschaft hast, so wie es bei uns der Fall ist, ist das Interesse anderer Clubs nur eine Frage der Zeit“, erklärte Ralf Peterhanwahr die Situation in der Winterpause. Dennoch konnte Peterhanwahr von allen Spielern die Zusage für die kommende Saison bereits erhalten. Weitere Gespräche stehen noch an. Unter anderem auch die der beiden Topstürmer der Liga, Selcuk Sama (15 Tore) und Vadim Reger (13 Tore), die auch im nächsten Fußballjahr an der Berglage auf Torejagd gehen werden. Durch diese Schritte behalte man in jedem Fall Konitnuität, so Peterhanwahr weiter. Es sei mittlerweile ein stetiger Aufbau der Mannschaft zu erkennen. So, wie man sich das beim Amtsantritt von Ralf Brake vor zweieinhalb Jahren vorgestellt hatte.
Auch weiterhin wollen beide Parteien den eingeschlagenen Weg weitergehen. „Wir müssen auch in Zukunft die richtige Mischung finden zwischen Rietbergern und punktuell geholten Leuten von Außen“, ist der Übungsleiter mit der Politik in Rietberg mehr als zufrieden. In der laufenden Saison ist diese Rechnung bislang auf jeden Fall aufgegangen. Denn da liegt die 1. Mannschaft bekanntlich auf Rang zwei, allerdings mit einem Spiel weniger, sodass bei voller Punktzahl in der Nachholbegegnung der Sprung an die Tabellenspitze winkt. Mit Ralf Brake hat übrigens auch sein Co, Winni Pähler, verlängert. Auch er wird der Ersten weiterhin zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren