Neuzugang Dirk Siemann kommt als Torhüter und Co-Trainer

26. Juni 2013

Torhüter Philipp Lüningschrör wird in der kommenden Spielzeit Konkurrenz zwischen den Pfosten bekommen. Mit dem 35-jährigen Dirk Siemann kommt ein erfahrener Keeper vom Bezirksligisten SW Marienfeld an die Berglage, der gleichzeitig Max Heinrich und Wolla Grübel als Co- bzw. Torwart-Trainer unterstützen wird. Wir haben vor dem Vorbereitungs-Start schon einmal mit Dirk über die neue Saison, seine Ziele und den Konkurrenzkampf mit Philipp Lüningschrör gesprochen.

Steckbrief Dirk Siemann

Name: Dirk Siemann
Geburtsdatum: 02.03.1978
Größe: 183cm

Bisherige Vereine: TUS Freckenhorst, WSU Warendorf, Arminia Bielefeld, VFL Ummeln, TuS Ost, TSV Amshausen, Spvg Steinhagen, SW Marienfeld

Position: Torhüter
Spielfuß: Rechtsfuss
Kopfballungeheuer oder Angsthase?Als Torhüter braucht man den Kopf zum denken und nicht um den Ball zu bewegen

Sportliches Vorbild: War mal Georg Koch
Lieblingsverein: Arminia Bielefeld
Vorbild außerhalb des Sports: Gibt es nicht, denn jeder ist sein eigen Glückes Schmied! Also ich bin mein eigenes Vorbild!

Ziele für die Saison 2013/2014:Spaß mit der Truppe, eine gute Zusammenarbeit mit den Trainern und unter die besten acht kommen.
Das möchte ich mal über mich in der Zeitung lesen: Dirk Sieman ist Trainer einer erfolgreichen Mannschaft!

Viktoria-Echo – Das Kurzinterview

Mit 35 Lenzen zählst Du in der kommenden Saison zum „Alten Eisen“ in der Mannschaft – wird sich dein Hauptaugenmerk auf den Job als TW-Trainer oder als Spielern liegen?

Naja altes Eisen – man ist immer nur so alt wie man sich fühlt! Dieses Jahr werde ich noch die Hauptrolle als Spieler sehen, obwohl ich den Jungen ranführen will, sodass er ein gestandener Spieler wird. Denn die Bezirksliga ist schon eine Klasse besser und da muss er noch was lernen – was ich ihm auch mitgeben will und kann.

Du wirst Wolla und Max auch als eine Art Co-Trainer unterstützen – welche Rolle wirst Du da einnehmen?

Also in erster Linie habe ich die Aufgabe, die Torhüter ran zu nehmen, um denen meine Erfahrung und Kenntnisse weiter zu geben! Ansonsten bin ich für alles offen und hoffe der Mannschaft, Max und Wolla soviel wie möglich helfen zu können! Und wer weiß, ich möchte ja auch mal Trainer werden.

Mit Philipp Lüningschrör steht ein Jungspund zwischen den Pfosten. Hast Du Philipp  schon kennen gelernt? Wie schätzt Du ihn ein?

Der Junge ist kein schlechter, der aber auch noch viel lernen muss in der Klasse. Ich habe ihn auf der Aufstiegsfeier kennen gelernt und ich denke, dass er willig ist und auch lernen will.

Wirst Du dich hinter Flipper einreihen oder ihm den Konkurrenzkampf ansagen?

Ich werde ihm diese Jahr noch den Kampf ansagen, denn ich denke, dass durch meine Erfahrung die Mannschaft am Anfang mehr Sicherheit bekommen könnte, um sich so in der Liga besser zurecht finden. Aber ich will Philipp auch ranführen, damit er nächstes Jahr die Rolle übernehmen kann und ich mich voll und ganz auf die anderen Aufgaben konzentrieren kann!

Durch Deine Stationen hast Du schon einige Vereine kennen gelernt. Welchen Eindruck hast Du von Viktoria Rietberg?

Rietberg ist ein Verein, bei dem zur Zeit viel bewegt wird und alle zusammen versuchen, eine familiäre Atmosphäre zu schaffen. Der Verein hat viel Potenzial und da mitwirken zu dürfen, darauf freue ich mich!

Welche Rolle könnte die Mannschaft in der kommenden Saison spielen?

Ich denke, dass die Mannschaft eine sehr gute Rolle einnehmen und unter die besten acht kommen wird! Wenn alle das abrufen, was sie können , dann ist alles möglich denn die Mannschaft ist jung und gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren