Neuzugang Erdem Cömert sehnt sich nach sportlichem Erfolg

17. Juli 2014

Kurz vor Toreschloss, konnte sich die Erste Mannschaft von Viktoria Rietberg noch die Dienstag von Erdem Cömert sichern. Der 28-jährige Mittelfeld-Akteur spielte zuletzt beim Landesliga-Absteiger SC Bad Salzuflen, wurde aber auch wegen Verletzungen etwas nach hinten geworfen. Durch seinen beruflichen und damit auch wohnungsbedingten Wechsel nach Rietberg, stand dem Engagement an der Berglage nichts mehr im Wege. Aufgrund seiner Erfahrung, hofft Erdem Cömert, gleich eine Führungsrolle im Team übernehmen zu können.

Erdem Cömert Viktoria Rietberg Erste Mannschaft beim Trainingsauftakt 2014-2015

Steckbrief Erdem Cömert

Name: Erdem Cömert
Geburtsdatum: 27.03.1986
Größe: 175 cm

Bisherige Vereine: FC Gütersloh 2000, VFB Fichte Bielefeld, SC Bad Salzuflen
Größte Erfolge: keine Nennenswerten, wird Zeit für einen Erfolg 😉

Position: Zentrales Mittelfeld
Spielfuß: beidfüßig
Kopfballungeheuer oder Angshase: Stratege

Sportliches Vorbild: Luis Figo (damals)

Lieblingsverein: FC Barcelona
Vorbild außerhalb des Sports: Ich bewundere allgemein Menschen, die sehr aktiv mit Spenden und Stiftungen sind. Das beste Beispiel ist Cristiano Ronaldo, der als „arrogant“ rüber kommt aber in Wirklichkeit ein sehr großes Herz hat und einige Stiftungen unterstützt.

Ziel für die neue Saison: Wie gesagt, ich brauche endlich mal einen Erfolg aber dafür kenne ich die Mannschaft noch nicht.
Das möchte ich am liebsten mal über mich in der Zeitung lesen: Cömert fummelt alle elf Spieler und Auswechselbank, Trainer und Betreuer aus und trifft aus 150 m 😀 (Anmerkung: Ich hoffe, die Ironie kommt rüber)

Viktoria-Echo – Das Kurzinterview

Du wechselst zu dieser Saison nicht nur die Mannschaft, sondern auch den Wohnort – wie ist es dazu gekommen?
Es hat berufliche Hintergründe, da ich seit dem 01.07.2013 bei einem Unternehmen in Rietberg arbeite.

Wie sehr konnte man Dir hier bei der Viktoria dabei helfen, eine passende Wohnung zu finden?
Sehr, Wolfgang Grübel hatte seine Finger im Spiel.

War der neue Job und der Umzug die Vorlage, fußballerisch auch Deine Zelte in Rietberg aufzuschlagen?
Ja, definitiv. Sonst wäre es ein zu hoher Aufwand für mich gewesen, die ich allein schon zeitlich nicht hätte realisieren können.

Kommen wir zum sportlichen. Im vergangenen Jahr bist Du mit dem SC Bad Salzuflen aus der Bezirksliga abgestiegen. Wie sehr hat Dich diese Saison geprägt?
Absteigen tut niemand gern. Ich muss dazu sagen, dass ich letztes Jahr eher etwas passiver mitgewirkt habe; unter anderem aus beruflichen Gründen.

Auf welchen Fußballer-Typ dürfen wir uns an der Berglage freuen?
Teamorientiert, technisch versiert und ein großer Freund vom Kombinationsfussball. Ich kann aber auch mal kräftig dazwischen hauen (nicht auf’s Training bezogen).

Und auf welchen Menschen?
Wenn man meine Freunde fragt: humorvoll, spontan und teilweise auch verrückt/bekloppt.
genommen?

In Rietberg triffst Du auch auf alte Gütersloher Bekannte. Wie sehr hat Dir das bei der Entscheidung pro Rietberg geholfen?
Das war eine sehr entscheidende Rolle! Das menschliche im Team ist mir sehr wichtig. Ich gehe davon aus, dass die Stimmung gut ist.

Was erwartest Du in Deiner ersten Saison im neuen Team? Welche Rolle würdest Du gerne einnehmen?
Ich erwarte eine gut funktionierende Mannschaft, wenn ich mir den Saisonverlauf des letzten Jahres anschaue und hoffe, das auszubauen, um im oberen Viertel mitzuspielen.Da ich bereits einige Jahre aktiv als Fussballer unterwegs bin und auch mal etwas höher gespielt habe, würde ich die Mannschaft gerne mit führen und einen guten Fussball zelebrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren