Reserve empfängt Wiedenbrück – Dritte zum Spitzenreiter

9. November 2014

Punkt 13 Uhr geht es am heutigen Sonntag Mittag für die Zweite und Dritte Mannschaft von Viktoria Rietberg um die Wurst. Während Viktoria II. als Tabellenführer den SC Wiedenbrück 2000 III. als Tabellen-Siebten zu Gast hat, reist die Viktoria III. als Fünfter ihrer Liga zum Spitzenreiter Assyrer Gütersloh. Spannende Partien warten auf uns!

Nach dem glorreichen 4:1-Auswärtserfolg im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag gegen den direkten Verfolger GW Varensell, liegt Viktoria Rietberg II. mit fünf Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisliga B, Gruppe 2. Vor dem Drittplatzierten VFL Rheda sind es sogar schon zehn Zähler Vorsprung. Kein Grund aber für das Trainer-Team in Euphorie auszubrechen.

„Wir haben Sonntag ein Spiel gewonnen. Zwar ein sehr wichtiges Spiel, aber die Saison ist noch lang“, holte das Trainer-Duo der Reserve Winnie Paehler und Christian Rump alle Beteiligten schon in der Trainingswoche wieder auf den Boden zurück. Schließlich steht am heutigen Sonntag bereits ein harter Brock auf dem Programm, denn Wiedenbrück III. ist alles andere als eine Laufkundschaft.

Die Gäste knöpften zum Beispiel dem VFL Rheda ein überraschendes 2:2-Unentschieden ab und gewannen ebenso überraschend gegen den SV Spexard II. mit 3:1. Man sollte das Spiel daher nicht auf die Schulter nehmen, zumal die Spieler der Ersten Mannschaft Erdem Cömert und Lukas Suchy nach ihren langen Verletzungspausen nun wieder im Bezirksliga-Kader stehen werden. Dennoch ist die Zweite Garde Favorit, will dies auch von Anfang an zeigen und am Ende als Sieger vom Platz gehen.

Anstoß ist um 13 Uhr auf dem Sportplatz Berglage!

Übermächtiger Tabellenführer Assyrer eine echte Reifeprüfung für die Dritte

Mit 20 Zählern hat die Dritte Mannschaft in dieser Saison bereits mehr Punkte geholt, als in der gesamten letzten Saison zusammen. Die Mannschaft hat sich gefangen, wurde ein wenig erneuert und überrascht bislang wahrlich jeden Viktorianer mit ihren Ergebnissen. Doch um 13 Uhr am heutigen Sonntag, geht die Mannschaft von Ingo Bender und Davin Barkey klar als Außenseiter in die Partie.

Denn Gastgeber ist kein geringerer als der übermächtig wirkende Tabellenführer Assyrer Gütersloh. Mit neun Siegen und zwei Unentschieden aus elf Partien und einem fulminanten Torverhältnis von 44:8, liegen die Assyrer bereits neun Zähler vor der Viktoria. Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Blankenhagen gab man bisher nur Zähler gegen den Zweiten FC Sürenheide (2:2) und überraschend gegen DITIB Rheda (2:2) ab.

Gerade letzteres Ergebnis sollte Viktoria Rietberg III. am heutigen Sonntag Mut machen. Denn mit einer leidenschaftlichen Partie, könnte man auch heute für eine Überraschung sorgen. Doch dafür bedarf es einer klaren Leistungssteigerung gegenüber der Partie vergangenes Wochenende gegen den SCW Liemke II. (1:3). Im Training hat man aber daran gearbeitet und hofft, weiter in der Erfolgsspur zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren