Reserve mit Derby – Dritte gegen Blau-Weiß Gütersloh

15. August 2014

Während am Sonntag der Viktoria-Tag auf der Berglage läuft, starten unsere Reserve und die Dritte Mannschaft ebenfalls in die neue Spielzeit 2014/2015. Die Voraussetzungen dabei sind allerdings komplett unterschiedlich: Während die Zweite Mannschaft ein bisschen nach oben schielt, will sich die Dritte nochmals besser verkaufen, als schon in der Vorsaison. Die Reserve reist dazu zu Germania Westerwiehe II. (Anstoß 12.30 Uhr), die Dritte Mannschaft empfängt um 13 Uhr Blau Weiß Gütersloh II. am Schulzentrum.

Nach einem verschlafenen Saisonstart in der Vorsaison, reichte es für die Zweite Garde unserer Viktoria am Ende der letztjährigen Saison immerhin noch zu Platz fünf. Doch die bärenstarke zweite Saisonhälfte hat gezeigt, dass die Mannschaft bei optimalem Saisonverlauf durchaus auch noch etwas weiter nach oben schielen dürfte. Um das tun zu können, sollte man am Sonntag gleich mit einem Sieg im Derby gegen Germania Westeriehe II. starten – die Germania wurde in der vergangenen Spielzeit Meister, verzichtete aber auf den Aufstieg.

Dennoch dürfte die Zweite Mannschaft vom Ortsnachbarn nicht so stark einzuschätzen sein, als noch in der Vorsaison, da der Großteil der Mannschaft in die Erste Mannschaft hochgezogen wurde. Ein Selbstläufer wird die Partie aber keinesfalls, schon garnicht, wenn man sich die Testspielergebnisse der Germania anschaut. Unter anderem konnte man dem A-Ligist SC Verl III. ein 2:2-Unentschieden abtrotzen, verlor danach aber gegen den FC Kaunitz II. mit 3:4.

„Die Mannschaft darf sich nicht unter Druck setzen oder unter Druck setzen lassen. Wenn wir bereit sind, alles aus uns rauszuholen, dann nehmen wir Sonntag einen Dreier mitnehmen.“ – Trainer Christian Rump

Zufrieden sein darf unsere Reserve aber in jedem Fall mit der eigenen Vorbereitung. „Alle haben super mitgezogen. Konditionell sind wir top drauf und spielerisch konnten wir uns weiterentwickeln“, glaubt Trainer Christian Rump an eine Entwicklung der noch sehr jungen Mannschaft, die durch einige Spieler aus der eigenen letztjährigen A-Jugend noch mehr Alternativen haben. Das zeigte sich bereits bei den drei Testspielen zu Beginn, die gegen SW Marienfeld (B-Ligist, 5:3), FC Westerloh-Lippling (B-Ligist, 7:0) und gegen A-Ligist VFB Lette (2:0) gewonnen werden konnte. Zuletzt musste man sich nur knapp A-Ligist Suryoye Verl mit 2:3 und dem B-Ligist TuS Friedrichsdorf 0:2 geschlagen geben.

Neues Trainer-Team der Dritten durchaus zuversichtlich

Vor der Saison wurde der Kader der Dritten Mannschaft von Viktoria Rietberg kräftig durch gewürfelt. Zahlreiche Spieler verließen den Verein, dafür konnten viele Ur-Rietberger in den Verein zurück geholt werden. Das liegt sicherlich auch am großen Engagement von Ingo Bender und Davin Barkey, die zu dieser Saison den Trainer-Posten übernommen haben. Werner Stricker und Klaus Oelschläger bleiben aber weiterhin dabei und werden das neue Trainer-Duo tatkräftig unterstützen.

In der Vorbereitung spielte man lediglich zwei Testspiele: Zunächst konnte man die eigene Alt Herren Mannschaft auch in der Höhe verdient mit 8:3 bezwingen, dann gab es allerdings beim 1:5 gegen Germania Westerwiehe II. (Kreisliga B) nichts zu holen. Doch für das Trainer-Team dennoch ein gutes Testspiel, dem man einiges abgewinnen konnte, um es im Training anzusprechen. Die Trainingsbeteiligung ist sicherlich ein großes Plus – denn bei allen Trainingseinheiten und Waldläufen lag diese bei 15 bis 20 Spielern.

„Wir Trainer rechnen durchaus mit einem positiven Ausgang am Sonntag. Aber Hauptsache, die Stimmung in der Truppe ist gut – und dass ist sie!“ – Trainer Ingo Bender

Dennoch muss man abwarten, was in dieser Saison möglich ist und vor allem auch, wie die Partie am Sonntag gegen Blau Weiß Gütersloh II. laufen wird. Die Gäste konnten ebenfalls nur ein Testspiel in der Vorbereitung gewinnen (4:2 gegen den B-Ligist TuR Abdin Gütersloh II.), unterlagen dann aber C-Ligist FSC Rheda mit 1:3 und B-Ligist Türkgücü Gütersloh mit 2:9. Die Zuschauer können am Sonntag daher sicherlich ein Spiele auf Augenhöhe erwarten – wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren