Reserve setzt sich in Spitzengruppe fest – 3:2 Heimerfolg über den SC Wiedenbrück

8. September 2013

Die zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg hat sich mit ihrem dritten Sieg im vierten Saisonspiel endgültig in den vorderen Plätzen der Kreisliga B eingereiht. Gegen den SC Wiedenbrück 2000 III. setzte es am Sonntag-Nachmittag einen völlig verdienten 3:2 Heimsieg, wobei das Spiel schon viel früher hätte entschieden wären müssen. 

Unsere Viktoria hatte sich für das Spiel eine Menge vorgenommen. Bereits nach zwei Spielminuten erzielte Viktorias Top-Torjäger Johann Wolf nach Kombination zwischen André Biermann und Marc Trivisani die frühe Führung für die Rietberger. Auch in der Folge sehen die Zuschauer eine präsente Viktoria, die sich durch starkes Pressing in der Wiedenbrücker Hälfte festsetzt. Nach einer Viertelstunde erhöht Rechtsverteidiger Michael Prante nach einer Standardsituation auf 2:0. Nach der Hereingabe von Jannik Vredenburg behält Prante die Orientierung und vollendet in das lange Eck.

Doch plötzlich verliert die Reserve im Laufe der Partie die Oberhand und läd den SCW zu einigen vielversprechenden Kontermöglichkeiten ein. Kurz vor der Halbzeit erzielen die Gäste aus der Emsstadt dann den unnötigen 1:2 Anschlusstreffer, nachdem die Viktoria den Ball im eigenen Strafraum nicht zwingend klären kann. Doch im zweiten Spielabschnitt das selbe Bild. Rietberg macht das Spiel, versäumt es aber, den vorentscheidenden dritten Treffer zu erzielen. Aus einem Befreiungsschlag durch Dennis Oelschläger entwickelt sich Mitte der zweiten Halbzeit dann jedoch das erlösende Tor zum 3:1. Marc Trivisani und Leon Pollmeier legen mustergültig für Johann Wolf vor, der mit einem Doppelpack den Heimsieg für unsere Rietberger Viktoria sichert.

Lediglich der Anschlusstreffer des SCW sorgt noch einmal für ein wenig Aufruhe, den tollen Start unserer Blau-Weißen von nun zehn Punkten aus vier Spielen können die Wiedenbrücker trotzdem nicht verhindern. Am kommenden Sonntag findet dann das Spitzenspiel auf der Varenseller Sportanlage statt. Dort heißt es dann “ Erster gegen Zweiter“ in einer Partie, in der er es neben drei Punkten auch um eine Menge Prestige geht.

Wir freuen uns schon jetzt auf die kommenden Partien unserer Reserve und wünschen der Mannschaft um ihre Trainer Paehler, Akbas und Richter viel Erfolg für das Derby und gleichzeitig Topbegegnung gegen den Ortsnachbarn aus Varensell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren