Reserve siegt überraschend – Dritte holt einen späten Punkt

28. März 2011

Wer hätte damit gerechnet? Am Sonntag Nachmittag sorgte die zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg für eine Überraschung und gewann beim Tabellenführer Herzebrocker SV verdient mit 3:2. Zwischenzeitlich führte man sogar mit 3:0. In doppelter Überzahl ließ man den Gegner allerdings nochmal kurz ran kommen.

Als klarer Außenseiter reiste die Mannschaft am Sonntag Mittag Richtugn Herzebrock. Doch die Mannschaft von Trainer Dirk Stoltz war von Anfang an die bessere und überlegene Mannschaft auf dem Rasenplatz in Herzebrock. Mit der offensiven Spielweise wurde man auch schnell belohnt: Nach einem langen Ball kam Sergej Wernergold auf links zum Abschluss. Johann Wolf rutschte in den Schuss und traf damit zur frühen Führung (8. Minute). Statt sich nun hinten rein zu stellen, spielte die Zwote weiter eifrig nach vorne. Nur sieben Minuten später spurtete Kevin Hoffmann in einen zu kurz geratenen Rückpass und lupfte den Ball über den herausstürzenden Keeper ins Gehäuse. Den geschockten Gastgeber fiel gegen die gut stehende Mannschaft aus Rietberg nichts ein. Unsere Jungs erspielten sich weiter gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings allesamt liegen gelassen wurden.
Nach der Halbzeit gab es dann mehr Platz auf dem Rasen: Nach einem Zweikampf gab es nach einem Ellenbogencheck zurecht die rote Karte für einen Spieler der Heimelf. Wegen Meckerns über diese Szene durfte einer seiner Mitspieler mit Gelb-Rot ebenfalls vprzeitig duschen gehen. Die Viktorianer nutzten diese doppelte Überzahl weiter aus und erhöhte in der 53. Minute durch Niklass Rabe auf 3:0. Im weiteren Verlauf überboten sich die Blau-Weißen Akteuere im Auslassen von Torchancen. Auch ein Sieg mit sieben oder acht Toren Unterschied wäre möglich gewesen. Dennoch schien alles schon gelaufen zu sein, doch ein Doppelschlag kurz vor dem Ende (88./89.) machte es nochmal spannend. Die Rietberger retteten das Ergebnis aber über die Zeit und feierten damit einen überraschenden, wie wichtigen Auswärtserfolg.

Die Dritte hatte es am Sonntag Vormittag mit der dritten Mannschaft des FC Isselhorst zu tun. Mit den Verstärkungen Sascha Pülke, Markus Rübbelke und Marius Happe angetreten spielten die Jungs eines der besten Spiele der Saison. Zumindest spielerisch. Doch vorne wollte Ball erstmal einfach nicht ins Tor. Unter anderem scheiterte Dirk Kollenberg mit einem Schuss nach einer Ecke nur knapp am Pfosten. Auf der Gegenseite rettete das Aluminium allerdings auch für die Viktorianer. Und nur kurze Zeit später traf der Gast mitten in den Angriffsschwung der Rietberger zur glücklichen Führung. Im zweiten Durchgang entwickelte sich zwar eine schnelle, aber chancenarme Partie. Beide Mannschaften verließen nach und nach die Kräfte, sodass die letzten Pässe oftmals nicht ankamen. Doch in der Nachspielzeit sollte sich das Blatt nochmal wenden: Nach einem langen Einwurf von der rechten Seite kam Ari Kourtidis 20 Meter vor dem Tor an den Ball, bediente Marius Happe mit einem Ball in die Gasse und dieser traf zum umjubelten Ausgleich. Nach vier Minuten Nachspielzeit war die Partie vorbei. Die Rietberger konnten letztlich mit dem Punkt eindeutig besser leben, als der Gast aus Isselhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren