Resignation macht sich breit – Dritte geht wieder unter

15. November 2010

Woran liegt es? In der einen Woche gibts ne totale Demontage gegen Bokel (0:7), danach gibts einen noch viel zu niedrigen Sieg gegen SCW Liemke (2:1). Und nun gab es wieder eine deutliche Niederlage: Am Sonntag kam die Elf von Matthias Kollenberg mit 0:7 (0:3) beim SCE Gütersloh unter die Räder. Darüber hinaus wurde mal wieder ein Elfmeter verschossen.

Dass es schwer werden würde, gegen den eigentlichen Tabellenführer (zwei Spieler weniger, deshalb nur Rang 3), das war allen Beteilligten im Lager der Viktoria klar . Doch dass es letztlich soooo deutlich werden würde, damit war absolut nicht mit zu rechnen. Zumal eine Woche zuvor eine gute Leistung gezeigt wurde, als man den SCW Liemke noch viel zu niedrig nach einer starken Leistung mit 2:1 besiegen konnte. Doch am Sonntag lief mal wieder garnichts zusammen, die Positionen wuden nicht eingehalten, die gegnerischen Spieler nicht vernünftig gedeckt und ohne den überragenden Torhüter Tim Dry wäre es leicht wohl auch zweistellig ausgefallen. Nur in den ersten 20 Minuten hielt die „Dritte“ mit, doch mit dem 0:1-Rückstand war leider schon der Bann gebrochen. Da man bis zum Seitenwechsel noch zwei weiter Tore kassierte (31.,44.), war das Spiel zur Halbzeitpause schon entschieden.
Auch in Halbzeit zwei erspielte sich die Kollenbegr-Elf nur wenige Einschussmöglichkeiten. Die beste vergab Naim Laci, der zum Strafstoß antrat, aber mal wieder scheiterte. Unzählbar hoch ist die Anzahl der verschossenen Elfmeter der 3. Mannschaft. In der letzten Woche hatte Laci allerdings noch gegen Liemke getroffen. „Da keimte eigentlich nochmal Hoffnung auf, aber es sollte mal wieder nicht sein“, war Kollenberg nach der Partie sichtlich geknickt. Bis zum Schlusspfiff erspielten sich die Gastgeber zahlreiche Tormöglichkeiten und trafen noch vier mal. So stand am Ende eine deutliche 0:7-Niederlage, die sogar noch viel zu niedrig ausfiel, hielt Tim Dry einmal mehr überragend. Bei den sieben Gegentoren konnte er allerdings nichts ausrichten.

In der nächste Woch geht es wieder auswärts ran. „Wir haben das Heimrecht getauscht. Hoffentlich gibt es dann ein besseres Spiel“, so Kollo am Sonntag Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren