Rietberg I. mit Remis gegen Bezirksligist Schloß-Holte

6. August 2012

Nach dem intensiv geführten Testspiel am Vortag gegen den Landesligisten Hövelhofer SV (2:3) hat sich die erste Mannschaft von Viktoria Rietberg am Sonntag Nachmittag einen weiteren Achtungserfolg erarbeitet. Gegen den Bezirksligisten VfB Schloß-Holte trennte sich die Elf von Trainer Ralf Brake mit 2:2 und kann somit selbstbewusst in die letzten beiden Vorbereitungswochen blicken.

Schon zu Beginn der Partie entwickelte sich ein schnelles, körperbetontes Spiel auf hohem Niveau, in dem die Viktoria in der Anfangsphase bereits früh in Rückstand ging. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzen die Holter konsequent aus und ließen Philipp Lüningschrör im Tor von Viktoria Rietberg keine Chance. Doch von diesem Rückstand ließ sich Rietberg nicht aus dem Gleichgewicht bringen und spielte sich im Laufe der Begegnung ein paar vielversprechende Möglichkeiten heraus. Der Ausgleich auf Seiten der Viktoria fiel dann jedoch durch einen ruhenden Ball. Nach einem klaren Foulspiel im Strafraum des VfB’s übernahm der Neuzugang Konstantinos Gemitzoglou die Verantwortung und netzte zum bis dato verdienten Ausgleichstreffer ein. Nach dem 1:1 war es dann vor allem der Ex-Gütersloher Max Heinrich, welcher mit zwei nahezu perfekt getretenen Freistößen im ersten Versuch den Keeper der Schloß-Holter zu einer Glanzparade zwingen musste und im Anschluss lediglich am Alluminium scheiterte. Kurz vor der Pause war es dann eine weitere Neuverpflichtung, welche Viktoria Rietberg zum ersten Mal in Führung brachte. Anthony Eviparker bewies einmal mehr seine fussballerische Klasse und trug sich auch in seinem mittlerweile vierten Vorbereitungsspiel in die Torschützenliste ein. Nach der Pause entwickelten sich die zuvor noch intensiv geführten Zweikämpfe zu einer Partie mit unnötiger Härte. Beide Seiten drängten auf den nächsten Treffer, wobei die Viktorianer Mitte der zweiten Hälfte durch Leon Pollmeier und Wadim Reger ein deutlich Chancenplus aufweisen konnten. Es war jedoch der VfB Schloß-Holte, welcher durch eine Standardsituation zum etwas glücklichen 2:2 Ausgleich einnetzen konnte. Im Strafraum der Rietberger konnte sich ein Angreifer der Holter freilaufen und somit ungestört vollenden. Im Folgenden blieb das Spieltempo trotz des Tests am Samstag gegen Hövelhof weiterhin enorm hoch, wobei der Bezirksligist aus Schloß-Holte in der Abwehr nun wesentlich besser stand und das Spiel somit keinen Sieger mehr finden konnte.

Ein weiterer gelungener Test der Brake-Mannschaft also, in dem sich Innenverteidiger Florian Ewers leicht verletzte und das überwiegend postivie Fazit von Trainer, Spielern und Zuschauern ein wenig trübte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren