Rietberger D-Junioren 7. bei Kreismeisterschaften 2013

28. Januar 2013

Die große Überraschung blieb am Ende leider aus. Die D-Jugend von Viktoria Rietberg mit ihrem mitgereisten Trainerteam Jannik Vredenburg und Sezin Özcan mussten sich in der Endrunde um den Hallenkreismeistertitel den favorisierten Teams aus Gütersloh und Wiedenbrück geschlagen geben.

Nach einer makellosen Vorrunde mit zwölf Punkten aus vier Spielen sah man sehr selbstbewusst in Richtung Endrunde an diesem Wochenende. Doch schon die Gruppenauslosung, sowie der daraus resultierende Turnierplan machten den jungen Viktorianer einen Strich durch die Rechnung. “ Wären wir in den ersten beiden Spielen gegen den FSC Rheda und FC Kaunitz gestartet, hätten unsere Jungs mit Sicherheit eine längere Eingewöhnungsphase gehabt“, so Vredenburg kurz nach dem Turnier-Ende. So traf man in der ersten Begegnung direkt auf einen Favoriten um die Meisterschaften, den FC Gütersloh. Nachdem die Rietberger die ersten fünf Minuten stark verteidigten, mussten man sich nach zwei individuellen Fehlern geschlagen geben. „Das man dann mehr als einanhalb Stunden auf sein zweites Turnierspiel warten muss, während andere Mannschaften in diesem Zeitraum mehrere Male zum Einsatz kamen ist für uns sehr unglücklich gelaufen. Danach waren unsere Jungs komplett aus dem Rythmus geworfen“, kritisierte Sezin Özcan den unglück zugeteilten Turnierplan aus Sicht der Rietberger.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner dann SC Wiedenbrück 2000, welcher später den riesigen Pokal für den Kreismeister in die Luft strecken sollte. Zwar zeigte man auch in diesem Spiel eine anspruchbare Leistung, doch beim 0:2 gegen den SCW erspielte sich die D-Jugend zu wenig Chancen gegen die spielstarken Wiedenbrücker. Der Traum vom Finaleinzug war somit nach zwei Spielen schon ausgeträumt.

Die Möglichkeit auf eine Top 5- Platzierung bot sich jedoch nach dem Spiel gegen den FC Kaunitz. Die Viktoria, klar spielbestimmend und überlegen, setzten sich mit einem 2:1 an den dritten Platz der Endrunden-Gruppe B. Julius Brokbals und Jonas Hönemann erzielten die Treffer für die Rietberger, die nun im letzten Turnier-Spiel gegen den FSC Rheda bei einem weiteren Sieg den fünften Platz perfekt machen wollten.

Doch in der abschließenden Gruppenbegegnung gegen den FSC Rheda war die Anstrengung nach zwei nervenkostenden Turniertagen in einer Woche sichtlich spürbar. Bis zwei Minuten vor dem Ende hieß der Spielstand 0:0, ehe die Rhedaraner den Siegtreffer erzielten. Enttäuschte Spieler und Trainer auf dem Parkett, aber applaudierende Zuschauer auf den Rängen, die beiden Mannschaften Tribut zollten aufgrund ihrer starken Leistungen. „Wenn man von 30 gestarteten Mannschaften einen siebten Platz belegt, hält sich die Enttäuschung in Grenzen. Wir können den Jungs keinen Vorwurf machen. Es gab heute einfach drei bis vier stärkere Mannschaften, das müssen wir neidlos anerkennen“, fiel das Fazit der beiden D-Jugend Trainer positiv aus.

Damit ist die Hallensaison des Stadtmeisters 2013 beendet. Spieler und Trainer möchten sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Eltern und Betreuern der Spieler bedanken, die unsere D-Junioren bei sämtlichen Turnieren zahlreich begleitet und Unterstützt haben.

In einem spannenden Finale setze sich der SC Wiedenbrück im Neunmeterschießen mit 6:5 gegen den TV Gütersloh durch. Im Spiel um Platz drei schlug der FC Gütersloh den SC Verl mit 2:0. Bei den C-Jugendlichen machte es der SC Verl dann besser. Ohne Gegentor holte man sich überlegen den Turniersieg und besiegte im Finale die Wiedenbrücker mit 2:0. Glückwünsche der Jugendabteilung von Viktoria Rietberg an die beiden neuen Kreismeister!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren