Rietberger Eigengewächse bekommen ihre Möglichkeiten

25. August 2014

Der erneut späte Ausgleich für die Bezirksliga-Fußballer unserer Viktoria am Sonntag war für alle Beteiligten sehr enttäuschend – sicherlich auch für Eigengewächs Felix Brokbals, der sich eher einen Sieg zum Einstand gewünscht hätte. Denn der 19-jährige absolvierte bei seinem Pflichtspiel-Debüt bei den Senioren eine starke Partie und ackerte auf dem rechten Flügel bis zum Umfallen, auch wenn es nicht zum Sieg reichte. Dennoch: Brokbals und auch die anderen drei aus der A-Jugend gekommenen Neuzugänge machen bislang einen guten Job.

Die vier aus der eigenen Jugend stammenden (v.l.) Florian Descher, Julian Strathoff, Felix Brokbals und Lukas Ottemeier finden sich immer besser in der Bezirksliga zurecht und haben daher gute Chancen auf weitere Einsätze im Team.

Die vier aus der eigenen Jugend stammenden (v.l.) Florian Descher, Julian Strathoff, Felix Brokbals und Lukas Ottemeier finden sich immer besser in der Bezirksliga zurecht und haben daher gute Chancen auf weitere Einsätze im Team.

Auch wenn Julian Strathoff und Florian Descher bislang noch nicht so zum Zuge kommen konnten, so sind Trainer Tim Brinkmann und auch der sportliche Leiter Wolla Grübel bestens mit dem Quartett zufrieden. „Ich bin mit den jungen Spielern mehr als zufrieden, weil sie klar im Kopf sind“, attestiert Brinkmann den Rietberger Eigengewächsen eine super Einstellung. Selten hatten Jugendspieler der Viktoria größere Perspektiven, als seit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Denn schon in der vergangenen Saison durften sich Julian Strathoff und Lukas Ottemeier über zahlreiche Einsätze – auch von Beginn an – freuen.

Mit Felix Brokbals konnte am Sonntag somit der nächste Rietberger in die Mannschaft eingebunden werden; das vor zweieinhalb Jahren erarbeitete Konzept setzt sich somit weiter erfolgreich fort. „Felix hat in der Vorbereitung einen riesigen Sprung gemacht und war deshalb nicht ohne Grund in der Anfangsformation“, lobt Wolla Grübel den Außenspieler, der am Sonntag im rechten Mittelfeld 77 Minuten einen starken Eindruck hinterließ und vor allem im ersten Abschnitt offensiv einiges bewirken konnte.

„Felix ist nicht wegen einer Verletzung reingerutscht, sondern hat sich das erarbeitet“ – Wolla Grübel zum Startelf-Debüt von Felix Brokbals

Schon in den ersten beiden Spielen gegen den SC Bielefeld und gegen Espeln hätte Brokbals durchaus in der Startelf stehen können. Eine Gürtelrose stoppte den Nachwuchs-Mann allerdings und zwang ihn zu einer kurzen Verletzungspause. Mit seinem beherzten Auftritt gegen Marienfeld dürfte er aber auch in Zukunft gute Chancen auf Einsätze haben. Gleiches gilt in jedem Fall aber auch für Florian Descher, Julian Strathoff und Lukas Ottemeier. Während letztgenannter gestern erneut eingewechselt wurde, warten Descher und Strathoff noch auf ihre ersten Minuten in dieser Saison.

Gut möglich, dass beide aber am Mittwoch im Pokal zum Zuge kommen könnten. „Florian Descher macht sich auch hervorragend und wird seine Einsatzzeiten bekommen“, verspricht Wolla Grübel auch dem jungen Verteidiger eine gute Zukunft in der Mannschaft. „Über kurz oder lang werden alle vier ihre Möglichkeiten bekommen“, unterstreicht Trainer Tim Brinkmann den Stellenwert der „Jungen Wilden“ in Rietberg. Alle vier passen perfekt in das Viktoria-Konzept – wenn es auch in Zukunft gelingt, pro Saison ein oder zwei Eigengewächse zu integrieren, ist der eingeschlagene Weg in jedem Fall der Richtige.

Während Lukas Ottemeier zu den Entdeckungen der letzten Saison gehörten, könnte das in diesem Jahr Felix Brokbals sein. Ohne ihm eine zu große Last auf die Schultern legen zu wollen, loben Grübel und Brinkmann die Entschlossenheit des Außenspielers. „Er hat die nötige Einstellung und traut sich auch in 1-gegen-1 Situationen reinzugehen“, so das Zeugnis vom sportlichen Leiter. Tim Brinkmann legt sogar noch nach: „Für die anderen Jungs auf der Position wird es schwer werden, an Felix vorbei zu kommen.“ Hoffen wir, dass uns die vier Jungs in dieser Saison und auch weit darüber hinaus noch viel Spaß bereiten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren