Rückrundenstart – Erste empfängt Spechte, Zweite und Dritte reisen

2. März 2011

Jetzt gehts wieder richtig los – Die Winterpause ist nun endgültig beendet und die Rückrunde in den Kreisligen kann starten. Zwar spielte die 1. Mannschaft von Viktoria Rietberg vor zwei Wochen schon gegen RW Mastholte II., doch das war noch ein Nachholspiel der Hinrunde. So gastiert die Reserve des SV Speaxard am Sonntag an der Berglage. Die 2. Mannschaft wird mit dem Derby bei GW Varensell versuchen, sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Rietbergs Dritte tritt auswärts bei SW Sende II. an.

Wenn am Sonntag der kleine Karnevalsumzug durch Rietbergs Rathausstraße zieht, trifft die 1. Mannschaft als Tabellenführer und nachträglicher Herbstmeister an der heimischen Berglage auf die Zweitvertretung des Westfalenligisten SV Spexard. Die „Spechte“ sind nicht nur wegen der Niederlage am letzten Sonntag gegen den direkten Konkurrenten RW Mastholte II. in aktuer Abstiegsgefahr. Ein Gegner, der der Viktoria also das Leben schwer machen könnte, denn der Gast braucht die Punkte. Ruft die Brake-Elf allerdings die Leistung ab, mit der man am Dienstag Abend den Bürener A-Ligisten SV Blau Weiß Verlar mit 5:2 besiegte, sollten drei Punkte verbucht werden können. Es könnte schon ein ganz wichtiger Spieltag werden, denn Konkurrent FC Isselhorst, die am Sonntag nachziehen konnte und ihre Nachholpartie gegen TV Gütersloh locker mit 4:2 gewann, tritt zum schwierigen Auswärtsspiel bei Türkgücü Gütersloh an. Die Spexarder stehen zur Zeit nur zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz. Gut, dass sich die 1. Mannschaft der Gäste selbst noch in Abstiegsgefahr befindet und so sehr wahrscheinlich niemanden nach „unten“ abgeben wird. Hinspielergebnis: 4:0 für unsere Viktoria.

Die Zweite Mannschaft will sich am Sonntag im Derby gegen GW Varensell mit einem Sieg aus der Abstiegszone schießen. Die Testspiele der Vorbereitung lassen auf jeden Fall hoffen, dass schon am Sonntag der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft werden kann. Zur Zeit liegt man allerdings nur knapp vor einem der Abstiegsränge. Doch schon die letzten Partien der Hinserie, wo man unter anderem bei GW Langenberg II. gewinnen konnte, lassen darauf hoffen, dass die Elf von Dirk Stoltz sich schnell ins gesicherte Mittelfeld schießen kann. Hinspielergebnis: 1:3 für GW Varensell.

Die „Dritte“ tritt am Sonntag ohne Trainer Matthias Kollenberg bei SW Sende an. Die beiden Interims-Trainer Werner Stricker und Klaus Oelschläger, die eigentlich zusammen mit Fabian Pollmeier für die A-Jugend verantwortlich sind, wollen die Mannschaft ähnlich gut einstellen wie im Hinspiel. Denn da gewann man mit 5:2 auf dem Platz am Schulzentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren