Sama trifft wieder – Doppelpack beim 4:1

24. Oktober 2010

Das wurde aber auch Zeit: Nach drei Spielen ohne Torerfolg hat der beste Torschütze der 1. Mannschaft, Selcuk Sama endlich wieder zugeschlagen und das gleich doppelt 19., 23.). Aber auch Sturmkollege Vadim Reger, der immer besser in Form kommt, erzielte am Sonntag Nachmittag zwei Treffer (52., 61.). Zusammen bedeutete das den 4:1-Heimerfolg gegen Victoria Clarholz II.. Nach dem Unentschieden von Tabellenführer VFB Schloß Holte gegen die 2. Mannschaft vom SV Spexard, konnte die Viktoria so auf Rang zwei vorstoßen.

Ein echter Prüfstein, um es deutlich zu sagen, war Victoria Clarholz II. am Sonntag Nachmittag nicht; ein überragender Sieg aber auch nicht. Letztlich drei wichtige Punkte eingefahren, Schloß Holte überholt und den Anschluss an den FC Isselhorst gewart. Doch alles der Reihe nach: Nur zwei wirklichen Auswechselspieler (Vertkersting, Glaszis), sprechen nicht gerade für eine gute, personelle Lage. Zwar hatten auch noch Viktor Keller und Marius Happe auf der Bank Platz genommen, doch beide hatten vorher bereits 90 Minuten bei der 2. Mannschaft gespielt.
Trotz des personellen Engpasses war die Viktoria die bessere Mannschaft in einer interessanten, aber keinesweg spannenden Kreisliga A – Begegnung. Trotz einer guten Kombinationen fehlten in der Anfangsviertelstunde die Abschlüsse. Nach gut 20 Minuten kam dann aber der eine Abschluss, der die Führung bedeutete: Nach einem Querpass aus der Drehung von Andre Martina nahm Selcuk Sama den Ball kurz an, überlegte nicht lange und donnerte den Ball aus zehn Metern ins Tor. Drei Spiele lang hatte der Torschützenkönig der abgelaufenen Saison nicht getroffen, doch am Sonntag zappelte die Kugel endlich wieder im Netz. Nur drei Minuten später präsentierte sich Sama auch als Vorbereitert. Nach dem er perfekt durch die Gasse geschickt wurde, umspielte der Stürmer den gegnerischen Torhüter und legte quer auf Vadim Reger, der den Ball im Nachschuss im Tor unterbringen konnte. Selbst der Anschlusstreffer nach gut einer halben Stunde brachte keine große Nervosität ins Spiel. Die kleine Drangphase der Clarholzer wurde auch dank Andreas Bücker niedergeschlagen.

Nach der 15-minütigen Halbzeitpause fiel die schnelle Entscheidung. Keine 10 Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, da traf Selcuk Sama zum zweiten Mal an diesem Tage. Als Vadim Reger kurze Zeit später auch seinen zweiten Treffer nachlegte, war die Partie zugunsten der Rietberger entschieden. Beide Seiten erspielten sich zwar noch die ein oder andere Möglichkeit, doch ein weiteres Tor sprang nicht dabei heraus.

Am nächsten Sonntag kommt es dann zum Spitzenspiel der Kreisliga A, wenn die Viktoria nach Schloß Holte reisen muss. Mit einem Sieg der Viktorianer beim VFB könnte die Mannschaft um Trainer-Duo Brake/Pähler einen weiteren Konkurrenten aus dem Titelrennen verabschieden. Mittlerweile hat sich die Vierer-Spitzengruppe (Isselhorst-Rietberg-Schloß Holte-Harsewinkel) mit 8 Punkten Vorsprung von den restlichen Teams abgesetzt. Gewinnt Rietberg am Sonntag, würde aus dem Führungsquartett ein -trio werden. Aber dazu liegen noch 90 anstrengende und harte Minuten vor den Berglage-Fußballern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren