Satz mit „x“: Das war wohl nix – Dritte verliert in Mastholte

5. September 2010

Wieder gut gespielt, sogar geführt aber letztlich wieder keine Punkte eingefahren. Die 3. Mannschaft von Viktoria Rietberg bleibt in der Kreisliga C weiter ohne Punktgewinn obwohl man mal wieder gute Spielanlage zeigen konnte. Gegen hinten eigentlich unsicher wirkende Ortsnachbarn von RW Mastholte III. brachte Murat Doymaz die „Dritte“ sogar in Führung, doch fahrlässiges Abwehrverhalten und mal wieder ein verschossener Elfmeter sorgten für eine letztlich deutliche 2:5 (2:4)-Auswärtsniederlage.

Man steht gut, spielt einen gekonnten Ball und erarbeitet sich gute Möglichkeiten – es fing gut an für die Truppe von Coach Matthias Kollenberg am Sonntag Vormittag auf dem Hauptplatz an der Brandstraße. Hinten hielt Oliver Bruns den Laden gut zusammen, vorne lief Naim Laci leider aber noch zu oft ins Abseits. Wie aus dem Nichts fiel nach gut 20 Minuten dann aber der erlösende 1:0-Führungstreffer für die in hellblau gekleidete Viktoria: Murat Doymaz nahm kurz vor der Mittellinie das Herz in die Hand, den Ball an den Fuß und ließ diesen erst wieder vom selbigen, als er ihn nach einem Solodurchmarsch am herausstürzenden Torhüter vorbeischob. Doch anstatt diese Führung als Grundlage für einen Sieg zu nutzen, ließ man sich mit einem Doppelschlag (22., 24. Minute) die Führung postwendend wieder abnehmen. Als Naim Laci in der 38. Minute einen absolut berechtigten Elfmeter rausholen konnte, keimte noch einmal Hoffnung im Lager der Blauen auf. Oliver Bruns setzte diesen neben den Pfosten – allerdings ausserhalb des Tores. Im direkten Gegenzug bestraften RWM die Nachlässigkeit der Viktorianer. Auch nach dem Anschlusstreffer von Sven Kollenberg (42.) konnte Rietberg keine Sicherheit erlangen und fing sich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sogar noch das 1:4.

Auch nach dem Seitenwechsel kam die „Dritte“ kaum noch gefährlich vor das gegnerische Tor, hinten konnte man froh sein, dass die Mastholter einige Chancen liegen ließ. Einmal durften die zahlreichen „roten“ Fans aber doch noch jubeln, als einer von vielen Kontern in der 75. Minute ausgespielt wurde und der alleingelassene Torhüter Gerome Bisping den Ball zum bereits fünften Mal aus dem Netz holen musste. Kollo war nach dem Spiel mal wieder ratlos: Wieder mal keine Punkte geholt, obwohl man lange Zeit die bessere Mannschaft war. Vielleicht folgt die Wiedergutmachung ja schon am Donnerstag Abend, wenn man bei RW St. Vit zu Gast ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren