Senioren am Wochenende – „Erste“ empfängt Liemke

29. November 2012

Nach dem spielfreien Wochenende aus der Vorwoche hat Viktoria Rietberg an diesem Sonntag den Aufsteiger SCW Liemke zu Gast. Es ist gleichzeitig das letzte Spiel der Hinrunde für die Viktoria, die auf ihren Heimvorteil baut, um somit den Kontakt zum TuS Friedrichsdorf zu halten.

„Sechs Punkte zum Jahresausklang wäre eine tolle Sache. Zudem haben wir zwei Heimspiele, in denen wir den Zuschauern nochmal richtig was bieten wollen“, gibt sich Wolla Grübel optmistisch hinsichtlich der beiden letzten Spiele gegen Liemke und Herzebrock. Dieser Optimismus ist auf jeden Fall begründet. Beim Last-Minute Erfolg über den Gütersloher TV (1:2) zeigte die Mannschaft Kampfgeist und Moral und verkörperte den unbedingten Siegeswillen. Dieser wird auch am Sonntag nötig sein, wenn der Aufsteiger aus Liemke an der Berglage gastiert. Der SCW liegt voll im Soll, befindet sich auf Platz 11 der Kreisliga A- Tabelle und konnte am vergangene Spieltag den Tabellennachbarn Suryoye Verl mit 4:1 besiegen. Ohnehin werden die Rietberger keinen Gegner so leicht unterschätzen.“ Die Liga ist in den letzten Jahren immer mehr zusammen gerückt, mittlerweile kann jeder jeden Schlagen und Kantersiege sind nur noch Einzelfälle“, so Kapitän Max Heinrich.  Der Anpfiff zum vorletzten Spiel des Jahres auf der Berglage erntönt am Sonntag um 14:30 Uhr. Der Verein freut sich schon jetzt auf eine wiedermal tolle Unterstützung.

Gegensätzlich zur ersten Mannschaft von Viktoria Rietberg wird die „Reserve“ ihre letzten beiden Spiele des Kalenderjahres 2012 auswärts antreten müssen. Auf dem Kunstrasen LAZ Süd tritt die junge Truppe von Winie Paehler und Mehmet Akbas am Sonntag auf die Zweitvertretung des FC Gütersloh 2000. Während die Viktoria mit 19 Punkten nach 14 Spieltagen auf dem neunten Tabellenplatz rangiert, stecken die Gütersloher tief im Abstiegskampf und werden somit die drei Punkte nicht freiwillig herschenken. “ Ich wiederhole es immer wieder. Nicht die Spiele gegen Bokel oder Westerwiehe sind die schwersten. Spiele gegen die Mannschaften aus dem Tabellenkeller, da muss die Einstellung und der Kopf passen, um solche Partien erfolgreich zu bestreiten“, mahnt Paehler vor dem richtungsweisenden Auswärtsspiel in Gütersloh. Mit einem Erfolg können die Rietberger den Kontakt zur Spitzengruppe vor der Winterpause noch einmal herstellen.  Anstoss auf dem Kunstrasenplatz der Gütersloher ist am Sonntag um 12:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren