Senioren am Wochenende – „Erste“ macht weiter Punkte gut

2. Dezember 2012

Mit einem 4:1 (2:0) Heimerfolg über den SCW Liemke hat Viktoria Rietberg nun endgültig zum TuS Friedrichsdorf aufgeschlossen. Während die Mannschaft von Wolla Grübel und Max Heinrich die unangenehme Heimaufgabe mit Bravour meistern konnte, trennten sich Friedrichsdorf und Sende im Spitzenspiel der Kreisliga A torlos 0:0.

Die Viktoria startete energisch und mit voller Offensivkraft in das vorletzte Saisonspiel des Kalenderjahres 2012. Die erste große Tormöglichkeit ergab sich dabei für Wadim Reger nach 14 Spielminuten, welcher jedoch knapp am Aluminium scheiterte. Nachdem auch in der Folge eine Vielzahl an Chancen liegen gelassen wurde, erlöste Selcuk Sama die Blau-Weißen in der 28. Minute durch einen Kopfballtreffer am zweiten Pfosten. Die Vorarbeit kam vom wieder einmal stark aufspielenden Robin Baak, welcher sich seit Wochen in Höchstform befindet und eine massgeschneiderte Flanke auf Sama bringen konnte. Rietberg drückte nun auf die Vorentscheidung und belohnte sich für druckvolles Pressing und eine starke Kombination über Schwaab, Gemitzoglou und Eviparker, welche dem 2:0 vorrausging (30.). Selcuk Sama scheiterte noch am Schlussmann der Liemker, doch Anthony Eviparker setzte nach und beförderte den Ball mit dem Kopf über die Torlinie. Sein fünfzehntes Saisontor. Überragende Quote. Nach der Pause sahen die Zuschauer eine weiterhin dominante Viktoria, die sich nun jedoch im Spielaufbau einige leichtfertige Ballverluste leistete und in der 58. Minute den 1:2 Anschlusstreffer durch Robin Peters kassierte. Philipp Lüningschrör bewahrte die „Erste“ mit einigen Rettungsaktionen vor dem Ausgleich, sodass Anthony Eviparker in der 76. Spielminute auf 3:1 erhöhen konnte. Kurz vor Ende der Partie war es dann noch dem fleißigen Wadim Reger mit seinem 11. Saisontor gegönnt, den 4:1 Endstand zu erzielen. Nach dem Spiel rundum zufriedene Gesichte auf Seiten der Rietberger, die nun hinsichtlich der Tabellenspitze wieder alles in der eigenen Hand haben. Friedrichsdorf führt die Tabelle der Kreisliga A  mit 38 Punkten an vor Viktoria Rietberg mit 37 Zählern auf dem Punktekonto.

Für die zweite Mannschaft hingegen viel der Sonntag komplett ins Wasser. Bei der abstiegsbedrohten Zweitvertretung vom FC Gütersloh unterlag die junge Truppe von Winie Paehler und Mehmet Akbas mit 1:0 und verpasste somit den Kontakt zum oberen Tabellendrittel. Nach dem frühen Gegentor der Gütersloher ( 5. Spielminute) ergaben sich der Viktoria zahlreiche Möglichkeiten, die jedoch aufgrund von fehlendem Glück und mangelnder Konsequenz nicht genutzt werden konnten. Am Ende eine enttäuschte Mannschaft, die an diesem Tag definitiv unter ihren Möglichkeiten gespielt hat und am nächsten Wochenende gegen Tur Abdin Gütersloh schon auf Wiedergutmachung brennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren