Senioren am Wochenende – „Erste“ siegt in Spexard

4. November 2012

Viktoria Rietberg I. bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen die abstiegsbedrohnte Landesliga-Reserve vom SV Spexard setzte es am Sonntag-Nachmittag einen nie gefährdeten 0:4 (0:2) Auswärtserfolg. Zwei Mal Anthony Eviparker, sowie je ein Treffer von Wadim Reger und Serkan Demir machten den Sieg perfekt.

Mit Alexander Schiller stand Trainer Ralf Brake nach seiner Rippen-Verletzung wieder ein wichtiger Mittelfeldspieler zur Verfügung. An der Startformation änderte Brake im Vergleich zum Derby-Erfolg gegen RW Mastholte aus der Vorwoche jedoch nichts, sodass sowohl Robin Baak, als auch Marcel Beckmann nach zuletzt starken Leistungen in der Anfangs-Elf standen. Von der ersten Minute an nahm die Viktoria das Heft in die Hand und wurde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Anthony Eviparker brachte Rietberg schon früh auf die Siegerstraße, Wadim Reger erhöhte nur kurz darauf auf 2:0. In der Folge entwickelte sich eine Partie, in der die Viktoria Spexard nicht mehr ins Spiel kommen ließ und vorne durch erneut Eviparker in der 50. Spielminute den Sack endgültig zu machen konnte. In der 76. Minute setzte dann Serkan Demir den Schlusspunkt hinter ein souveränes Auswärtsspiel bei den „Spechten“. Mit nun 28 Punkten liegt man immernoch auf Platz 2, da auch der TuS Friedrichsdorf sein Spiel beim SCW Liemke erfolgreich bestreiten konnte (0:7). Kleiner Wermutstropfen: Robin Baak verdrehte sich in der zweiten Hälfte das Knie. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus!

Viktoria Rietberg II. ist wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach drei Spielen ohne Sieg feierte die Reserve um Trainer Mehmet Akbas und Winfried Paehler einen verdienten 3:1 Heimerfolg über VfL Rheda. Frederick Wilhelms war mit zwei Treffern (20.,26.) der Matchwinner auf Seiten der Rietberger, die sich vor dem Derby bei Grün-Weiß Varensell am nächsten Wochenende in einer guten Verfassung zeigten. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexander Klinnert in der 40. Spielminute kam die „Zweite“ gut erholt aus der Halbzeitpause und konnte durch Michael Prante auf 3:1 erhöhen (66.), nach dem dieser leicht angeschlagen erst in der 65. Minute gegen Sergej Wernergold eingewechselt worden war. Mit 16 Punkten konnte Viktoria Rietberg somit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wahren und liegt nach 12 Spieltagen nun auf Platz 10.

Die dritte Mannschaft von Viktoria Rietberg musste sich indes am Sonntag-Vormittag Rot-Weiß St. Vit geschlagen geben. Nach der 2:1 Führung durch Dirk Kollenberg und Cazim Gashi drehten die Wiedenbrücker das Spiel zu ihren Gunsten und machten mit dem 5:3 in der 90. Spielminute den Sieg der Gäste perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren