Soll erfüllt: Viktoria Rietberg hat drei neue Schiedsrichter

12. Mai 2015

Mit drei neuen Schiedsrichtern hat Viktoria Rietberg nun wieder das Schiedsrichter-Soll des Kreises Gütersloh erfüllt. Vorstands-Mitglied Andreas Münster, der für die Pfeifen-Männer im Verein verantwortlich ist, konnte als Vorstands-Mitglied der Schiedsrichter-Vereinigung Kreis Gütersloh persönlich gratulieren. Mit Felix Peitzmeier und Sven Nittka kommen zwei der drei Neuen aus der Jugend – Sergej Wernergold geht in der Regel für Viktoria Rietberg III. auf Torejagd.

„Soll erfüllt“, ließ Andreas Münster nach dem Prüfungstag erklingen. Denn mit Felix Peitzmeier, Sven Nittka und Sergej Wernergold hat die Viktoria nun drei neue Schiedsrichter in den eigenen Reihen. Mit insgesamt sechs Referees hat man nun wieder die erforderliche Menge, um das Soll im Kreis zu erfüllen. Liegt man unter diesem Soll, so zahlt man Strafgeld und darf unter Umständen keine Senioren-Turniere ausrichten. Die Zahl der Soll-Schiedsrichter orientiert sich an der Anzahl an Mannschaften und der jeweiligen Spielklasse.

Dass mit Felix und Sven zwei Jungschiedsrichter aus der eigenen Jugend kommen, freut vor allem auch Jugendleiter Thomas Will. „Die Jungs kicken zwar gerne bei uns in den Junioren, versuchen sich nun aber auch mal als 23. Mann. Vielleicht lassen sich dadurch noch mehr Jugendliche für den Job begeistern“, hofft Thomas Will auf einen positiven Effekt. Dass mit Sergej Wernergold der Top-Torjäger der Dritten Mannschaft unserer Viktoria nun auch als Schiedsrichter aktiv ist, dürfte dem Lauf der Mannschaft keinen Abbruch tun.

Denn mindestens ein Jahr will der 32-jährige nämlich noch aktiv spielen, um sich dann wahrscheinlich komplett dem Schiedsrichter-Wesen zu widmen. In der laufenden und der kommenden Saison will er aber genau wie Felix Peitzmeier und Sven Nittka aber schon einmal in den neuen Job reinschnuppern. Andreas Münster zeigte sich gleich begeistert: „Die Jungs haben alle drei Potenzial. Wenn Sie am Ball bleiben, könnten wir drei gute Schiedsrichter ausbilden“, begleitet er die Jungs bei den ersten Spielen, um Tipps zu geben. Den ersten Einsatz haben alle drei bereits hinter sich. Weitere Einsätze dürften in Kürze folgen.

[message_box title=“Auszug der Spesenliste für Schiedsrichter“ color=“blue“]

(Spesen + jeweils 0,30 €/km Fahrtkostenerstattung)

  • D-Junioren Bezirksliga: 10,00 €
  • C-Junioren Bezirksliga: 10,00 €
  • B-Junioren Bezirksliga: 12,00 €
  • A-Junioren Bezirksliga: 15,00 €
  • Herren, Kreisliga C/B: 21,00 €
  • Herren, Kreisliga A: 23,00 €

[/message_box]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren