Spitzenspiel kann kommen – Erste gewinnt 4:0 in Spexard

12. September 2010

Der Spielplan konnte nicht besser festgelegt werden: Am nächsten Sonntag trifft die 1. Mannschaft von Viktoria Rietberg als Tabellenzweiter zu Hause beim Oktoberfest der Alt Herren Abteilung auf den punktgleichen Tabellendritten der TSG Harsewinkel. Während die TSG wegen des Nichtantritts vom FC Gütersloh 2000 II. drei Punkte und zwei Tore verbuchen konnte, besiegte die Viktoria den SV Spexard mit 4:0 (1:0). Für die Jungs von der Berglage trafen Sebastian Kudlek (61.), Jan Strathoff (82.) und zwei Mal Selcuk Sama (13.,74.).

Schwer waren sie zu spielen, die Spieler des Tabellenschlusslichts des SV Spexard II., denn mal wieder stellte sich der Gegner der Rietberger Viktoria, wie schon vor einer Woche Suroye Verl, tief hinten rein, spielte dieses Mal aber öfter mal schnell nach vorne. Auch der kurze Platz kam dem Spiel der Rietberger nicht wirklich entgegen. Darüber hinaus musste Trainer Ralf Brake auf Marcel Kober, Florian Ewers und Vadim Reger verzichten. Trotzdem nahm man vom Anpfiff weg das Heft in die Hand, Chancen blieben allerdings erstmal noch Mangelware. Lediglich 13 Minuten mussten die zahlreich mitgereisten Rietberger warten, um das erste Mal zu jubeln: Nach einem Einwurf verlängerte Andre Martina den Ball per Kopf in den Strafraum, wo Toptorjäger Selcuk Sama seinen Gegenspieler düpierte und den Ball im Tor unterbringen konnte. Nur drei Minuten später spielte der Gastgeber der Viktoria in die Karten, als Mehmeti Dibron nach einem Zweikampf  bei „Merte“ Sandbothe nachtrat und zurecht die Rote Karte sah. In der gleich Szene gab es aber auch eine kleine Hiobsbotschaft, da Abwehrchef Christian Rump sich beim folgenenden Tackling so sehr verletzte, dass er durch den nachher wieder mal agilen Florian Glaszis ersetzt werden musste. Bis zum Seitenwechsel versuchte die „Erste“ die numerische Überzahl in Tore umzumünzen, allerdings ohne Erfolg.

Auch nach dem Pausentee blieb die Partie offen, Rietberg hatte allerdings die höheren Spielanteile. Dies dauerte allerdings nur bis zur 61. Minute: Auf der rechten Seite setzte sich Sebastian Kudlek durch, kam zum Abschluss und konnte unter der Mithilfe eines „Spechte“-Verteidigers das vorentscheidende 2:0 erzielen. Der Bann und vor allem die Gegenwehr der Spexarder Reserve war gebrochen, die Viktoria konnte nun nach belieben kombinieren und erarbeitete sich viele gute Möglichkeiten. Nach gut 75 Minuten konnte Selcuk Sama sogar auf 3:0 erhöhen, als der eigentlich starke Torhüter der Gastgeber einen Schuss von Lukas Vertkersting nur in die Mitte abwehren konnte und Selcuk den Ball über die Linie drückte. Und es kam sogar noch besser: Nach einem hohen Ball in die Strafraummitte klärte Kapitän Dennis McQueen direkt vor die Füße von Jan Strathoff, der den Ball aus 18 Metern perfekt traf und volley im Tor unterbringen konnte.

Ingesamt also ein absolut verdienter Sieg der Brake/Pähler-Mannschaft, die sich nun auf das Spitzenspiel am nächsten Sonntag im Zuge des Oktoberfestes der Alt Herren Abteilung gegen TSG Harsewinkel freuen darf. Dann wird man sehen, ob die „Erste“ wirklich oben mitspielen kann oder die Spitzengruppe ein wenig ziehen lassen muss. Die verantwortlichen Organisatoren hoffen auf zahlreiche Zuschauer und einen gut besuchten Sportplatz Berglage. Nähere Infos dazu gibt es im untenstehenden Bericht auf der Startseite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren