Starke Vorstellung wird nicht belohnt – Reserve mit 3:3 in Harsewinkel

18. November 2013

Einen Punkt gewonnen, zwei Punkte verloren? Am Ende war die Stimmung zwiegespalten, als die Spieler noch auf dem Spielfeld die Partie ausdiskutierten. Zwar erzielte man auf dem schwer bespielbaren Kunstrasen in Harsewinkel gleich drei Treffer, so musste die junge Truppe von Winie Paehler, Christian Rump und Andreas Richter jedoch auch drei Gegentreffer durch Standartsituationen hinnehmen. Eines stand nach der Begegnung jedenfalls fest. Moral und Kampf lies unserer Zweite diesen Sonntag nicht vermissen.

Ohne die verletzten Florian Ewers und Andre Biermann reiste unsere Viktoria am Sonntag-Vormittag zum Tabellennachbarn nach Harsewinkel. Die TSG stellte die zweitstärkste Offensive der Liga, was Rietberg II. prompt zu spüren bekam. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld trafen die Gastgeber zur verdienten Führung, nach der die Viktoria jedoch besser ins Spiel fand. Leon Pollmeier belohnte die Reserve kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 1:1 Ausgleichstreffer, welcher Wirkung auf Seiten der Gäste zeigte.

Nach dem Beginn der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine in allen Belangen dominierende Rietberger Truppe, welche in der 48. Minute durch Patrick Schlüter endlich mal ihre Kaltschnäuzigkeit ausspielen konnte. Doch wie so oft zeigte man sich in der Folge anfällig bei Standarts und kassierte wiederum den 2:2 Ausgleichstreffer. Johann Wolf und Michael Prante vergaben zudem noch freistehend vor dem Gästetorhüter, sodass das 2:2 äußerst schmeichelhaft für die TSG war.

Erneut brachte Patrick Schlüter die blau-weißen Farben in Front (75.), ehe das angesprochene dritte Standart-Gegentor zur letztendlichen Punkteteilung führte.

An dieser Stelle möchte die gesamte zweite Mannschaft noch einmal die aller besten Genesungswünsche an Marc Trivisani schicken, der sich kurz vor Schluss das Sprunggelenk gebrochen hat und somit bis auf unbekannte Zeit ausfallen wird. Alles Gute Marc und Kopf hoch!

Kommentare 2

  1. Daniel Schröer

    Hallo,
    das wichtigste zuerst: Alles Gute eurem verletzten Spieler.
    Alles in Allem war es allerdings ein gerechtes Unentschieden. (Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir ohne 5 Stammspieler wesentlich mehr Chancen)
    Wir freuen uns jetzt schon auf das Rückspiel und hoffen, dass der Bericht dann ein wenig anders aussehen wird 😉
    Die TSG 4 wünscht schlussendlich Marc Trivisani eine schnelle und vollständige Heilung.

    Mit sportlichem Gruß

    TSG Harsewinkel 4

    • ralf.peterhanwahr

      Hallo daniel,

      sorry, hatten deinen Kommentar leider erst jetzt gesehen. Vielen dank für die netten Genesungswünsche, er ist schon operiert worden und wird auch wieder spielen.
      Euch auch alles Gute und dann bis zum Rückspiel, ohne Verletzte auf beiden Seiten ! Schöne Feiertage und einen guten Rutsch !

      Ralf Peterhanwahr
      Viktoria Rietberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren