Starker Auftritt – „Erste“ holt Rang drei beim Cup in Hövelhof

10. Januar 2011

Mehr und mehr enwickelt sich die 1. Mannschaft von Viktoria Rietberg zur Hallenmannschaft. Nach dem Sieg am Freitag Abend beim vereinseigenen Kreisliga A-Turnier, holte die Truppe von Ralf Brake und Winni Pähler am Sonntag Nachmittag Rang drei beim topbesetzen Turnier des SJC Hövelriege in der Halle in Hövelhof. Als Preis gab es einen 150 € Gutschein für einen Mannschaftsabend im Grünen Baum in Hövelhof. Tim Dry sicherte den dritten Rang mit drei gehaltenen Neunmetern gegen den Gastgeber.

Schon in der ersten Vorrunden-Begegnung bekamen es die Rietberger mit dem Tabellenzweiten der Kreisliga A, Paderborn, dem FC Dahl/Dörenhagen zu tun. Trotz klarer Überlegenheit und deutlichem Chancenplus reichte es nur zu einem 1:1. Auch die zweite Partie endete 1:1-Unentschieden, als erneut Alexander Schwab gegen den späteren Turniersieger des Hövelhofer SV zum Ausgleich traf. Diese zwei Punkte reichten jedoch schon zum Weiterkommen ins „halbe 1/8-Finale“. Dort zauberte die Viktoria und zeigte erstmals die eigene Torgefährlichkeit. Mit dem starken Nachwuchs-Keeper Tim Dry im Tor gewann man nach Toren von Selcuk Sama, Vadim Reger und Sebastian Kudlek auch in der Höhe verdient mit 3:1 gegen A-Ligist TuS Sennelager. Die größte Überraschung folgte aber im Viertelfinale, als die Mannschaft dem Landesligisten SV Heide-Paderborn ein 1:1 abtrotze (Kopfball Hayati Orhan kurz vor dem Ende) und dank drei gehaltenen Neunmetern von Torwart Andreas Bücker ins Halbfinale einzog. Dort war dann aber leider Endstation, nachdem man gegen den SC Espeln mit 1:4 unterlegen war. Im Spiel um Platz drei sah es nach zwei gespielten Minuten und einem 0:2-Rückstand nach einem Debakel aus, doch die Jungs rappelten sich auf und glichen durch Selcuk Sama und sieben Sekunden vor der Schlusssirene durch Hayati Orhan aus. Und dann kam die Zeit von Tim Dry, der drei von fünf Neunmeter parierte und somit Rang drei sicherte.

Am nächsten Wochenende folgt die Vorrunde des hochdotierten Warsteiner-Masters in Lippstadt. Dort trifft die Erste in einer „machbaren Gruppe“ (O-Ton Co-Trainer Winni Pähler) ab 17 Uhr auf Athlitikis Lippstadt, SuS Cappel, BW Dedinghausen, Pena Madridista Lippstadt, Viktoria Lippstadt und Germania Esbeck. Alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es unter www.warsteiner-masters.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren