Starkes Wochenende für Viktorias Unterbau

28. Mai 2014

C2 verliert Torfestival

Gegen der FSV Gütersloh entwickelte sich in der Tönnies-Arena ein wahres Torewettschießen. Nachdem es zur Halbzeit 3:1 für den FSV gestanden hatte, versuchte Verfürths Elf noch einmal alles, doch einem Treffer folgte meist direkt ein Gegentreffer. So stand es in einem wahren Fußballspektakel am Ende 7:4 für den Gastgeber, ein Spiel, das hohen Unterhaltungswert hatte.

C1 setzt Siegeszug fort

Obwohl man schon Meister war, ging Viktorias C1 auch das Spiel beim VFB Lette konzentriert an. Doch erst einmal hatte es Rietberg schwer, denn die Heimmannschaft stand tief und verteidigte gut mit allen Männern. Den Torsegen begann dann aber schließlich der eingewechselte Nick Darming (25.) per Kopf. Nach der Pause konnte Kann Özkaynak direkt das 2:0 (40.) erzielen, nur 5 Minuten später besorgte Jonas Hönemann mit einem Knaller aus 20 Metern das dritte Tor. „Kopfballungeheuer“ Mahmut Can Deniz machte in der 60. Minute das 4:0. Der zwischenzeitliche Gegentreffer (64.) wurde durch ein Hammer-Tor aus 35 Metern von Julius Brokbals wieder ausgeglichen. So stand am Ende ein verdienter 5:1 Erfolg.

B – Jugend stark

Einen starken Erfolg konnte die B1 beim FC Gütersloh II einfahren. In einer Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten, gelang Sebastian Hauke Brinkhause nach 32 Minuten der Führungstreffer für Viktoria. Doch wie so oft, konnte Rietberg die Führung nicht lange verteidigen. Philipp Gök glich für Gütersloh aus (46.). Doch Viktoria hatte die richtige Antwort parat, Adis Sadiki stellte in Minute 50 den Abstand wieder her. Leon Meier baute dann die Führung (63.) sogar aus, der Anschlusstreffer von Kevin Rimann Bayliss (72.) kam zu spät. Super Erfolg Männer!

A-Jugend dreht Derby eindrucksvoll

Am Samstag stand für die A-Jugend das Derby gegen die JSG Neuenkirchen/Varensell an. Dieses Spiel hätte bereits nach 10 Minuten entschieden sein müssen, doch Viktoria vergab reihenweise Großchancen. Und wie es nunmal die Regel besagt, fing sich Rietberg in jener 10. Minute einen unnötigen Gegentreffer. Nach dem Rückstand spielte Rietberg nicht mehr ganz so zielstrebig nach vorne, doch Dennis Berfelde konnte mit seinem Treffer (45.) den wichtigen Ausgleich erzielen. Nach der Pause das gleiche Bild, wieder fing sich die A1 ein unnötiges Tor. Doch danach machte Rietberg schließlich kurzen Prozess: Burak Gönen(65.), Julian Strathoff (66.), wieder Berfelde (69.), ein  Eigentor (71.), Philipp Herbort (76., 81.) und Mario Krischel (90.) stellten die Kräfteverhältnisse zum 2:8 wieder her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren