Testspiele: Erste verliert gegen Fichte, Dritte gewinnt

22. Februar 2015

Mit zwei Testspielen haben die Senioren-Teams von Viktoria Rietberg am Samstag Abend ihre Visitenkarte in der TönniesArena in Rheda abgegeben. Während sich die Erste Mannschaft im harten Testspiel gegen den Westfalenligist VFB Fichte Bielefeld geschlagen geben musste, bezwang die Dritte Mannschaft dank einer Leistungssteigerung die Zweite Mannschaft des BSC Rheda mit 8:4.

„Das Ergebnis klingt deutlicher, als es war“, beurteilte Viktorias sportlicher Leiter Wolla Grübel die Testspiel-Niederlage gegen den Tabellen-12. der Westfalenliga Staffel 1 durchaus als guten Test. Denn trotz der deutlichen 0:5-Niederlage zeigte die Mannschaft von Trainer Tim Brinkmann eine starke Leistung. Mit nur 11 gesunden Stammspielern angetreten, bot man dem VFB, bei dem der Ex-Rietberger Anthony Eviparker nicht zum Einsatz kam, lange Zeit Paroli.

Hinten stand man sicher und vorne konnte man durchaus mit Spielzügen und Torabschlüssen auf sich aufmerksam machen. Kurz vor der Pause schlug der Favorit dann aber zu und netzte in Minute 41 zur Führung ein. Nach dem Seitenwechsel standen mit Jan Peterhanwahr und Rene Kottenstette zwei A-Jugendliche auf dem Platz. Aufgrund der geringen Anzahl an Wechselmöglichkeiten und der bis dahin anstrengenden Trainings-Tage, ließ die Kraft nach, sodass der VFB im zweiten Durchgang noch vier Tore nachlegen konnte. Dennoch ein guter Test, der vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt hat, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist.

Auch der Einsatz der Nachwuchskräfte (Verteidiger Florian Descher inbegriffen) spricht ebenfalls für sich. Toll, dass die Jungs zeigen können, dass wir auch in Zukunft gute Spieler aus der eigenen Jugend integrieren können.

Nach der Halbzeit aufgedreht – Dritte gewinnt 8:4

Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die Rückrunde hat Viktoria Rietberg III. zumindest im zweiten Abschnitt gezeigt, dass es auch weiterhin vorwärts geht. In der TönniesArena konnte man den heimischen BSC Rheda am Ende deutlich und auch in der Höhe verdient mit 8:4 bezwingen. Schon im ersten Durchgang startete man sehr gut und lag schnell mit 2:0 vorne – doch nun schlich sich der Schlendrian ein, sodass die Gastgeber zur Pause zum 2:2 ausgleichen konnten.

Nach der Pause stellte das Trainergespann um und sollte damit die richtigen Züge gefahren haben: Die Dritte war nun zielstrebiger und vollendete gute Angriffen mit dem Torferfolg. Obwohl man hinten noch zwei Mal unachtsam war, stand am Ende ein deutlicher 8:4-Erfolg auf der Anzeigentafel. Sergej Wernergold erzielte gleich fünf Treffer, Casim Gashi, Florent Dostani und Mateeusz Bebenek jeweils ein Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren