Viktoria empfängt am Sonntag den Spitzenreiter

15. Mai 2015

So schnell können sich Voraussetzungen ändern: Während unsere Viktoria im Hinspiel als Jäger Nummer eins zum Spitzenspiel nach Schloß Holte unterwegs war, empfängt man am Sonntag den gleichen Gegner als klarer Außenseiter. Denn immerhin ist der VFB weiterhin Tabellenführer der Bezirksliga, während unsere Viktoria ins Mittelfeld der Liga abgerutscht ist.

Das 1:2 in der Hinserie in Schloß Holte war für die Elf von Trainer Tim Brinkmann eine Art Schlüsselspiel – leider im negativen Sinne. Als Tabellen-Zweiter angereist musste man sich trotz Führung am Ende knapp aber nicht unverdient geschlagen geben und rutschte von nun an deutlich in der Tabelle ab. Schloß Holte thront weiterhin an der Spitze, hat mit einem Spiel aber nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem Post SV Detmold.

Nach dem katastrophalen Start in die Rückseite musste man sich bei unserer Viktoria zwischendurch sogar ernsthafte Gedanken zum Thema „Abstiegskampf“ machen. Nach dem 5:0-Erfolg über Aramäer Gütersloh und dem 2:2-Unentschieden gegen Friedrichsdorf will man nun aber eigentlich wieder nach oben schauen. Bis auf Erdem Cömert und Felix Brokbals sind alle Mann an Bord und sollen am Sonntag helfen, einen eminent wichtigen Dreier einzufahren.

Denn Trainer Tim Brinkmann mahnt nicht zu Unrecht: „Wir sind noch nicht durch. Das kann nach unten ganz schnell wieder eng werden.“ Daher müssen Siege her, um relativ schnell auch in der Praxis den Klassenerhalt perfekt zu machen. „Für uns geht es am Sonntag um einen Sicherheitssieg, damit wir mit unten nichts mehr am Hut haben“, so der sportliche Leiter Wolla Grübel. Die Auftritte in den letzen beiden Spielern zeigen aber auch, dass sich die Mannschaft wieder gefangen hat und mittlerweile wieder zur alten Stärke gefunden haben scheint.

Wenn man diese Leistung auch am Sonntag abrufen kann, dann wird es auch für den Spitzenreiter um Trainer Mario Lüke schwer, Punkte aus Rietberg mitzunehmen. Und letztlich will unsere Viktoria auch das Hinspiel vergessen machen, in dem man lange Zeit in Richtung Sieg spielte, am Ende aber dennoch mit leeren Händen da stand. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr an der Berglage!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren