Viktoria erobert 4. Platz eindrucksvoll

25. Mai 2014

Deutlicher kann man einen direkten Konkurrenten kaum nach Hause schicken. Im Kampf um den 4. Tabellenplatz ließ Viktoria dem Post SV Detmold keine Chance und schickte den Gast mit einer 5:1 (3:0) – Klatsche nach Hause. „Das war ein hochverdienter Sieg, wir haben von Anfang an Druck gemacht und richtig gut gespielt.“, so Spielertrainer Max Heinrich.

Die Erste machte dabei von Anfang an deutlich, dass es für den Gast aus Detmold keine Möglichkeit auf einen Dreier gibt. Schon in den Anfangsminuten ließ man Detmold kaum zum Zug kommen und drängte den Gegner tief in die eigene Hälfte. Erste kleinere Chancen waren die Folge. Über einen schönen Spielzug über Dominic Hövel konnte Selcuk Sama dann schließlich die längst überfällige Führung erzielen (14.).

Einen berechtigen Strafstoß (22.) ließ sich Kapitän Mike Dry nicht nehmen und netzte souverän ein. Und nur 8 Minuten später konnte Heinrich einen Seitfallzieher von Hövel ins Tor lenken (30.). Diese furiose erste halbe Stunde zog Detmold spürbar den Zahn, Rietberg zog sich ein wenig zurück, aber Detmold war viel zu ungefährlich.

In den zweiten 45 Minuten genau das selbe Bild: Rietberg machte weiter Druck und bekam noch mehr Raum, weil Detmold höheres Risiko ging. „Wir haben heute viele klarste Chancen nicht genutzt, dennoch waren wirklich schöne Kombinationen dabei“ (Heinrich). Aber dennoch gab es auch erfolgreiche Aktionen. Mit einer starken Einzelleistung erhöhte Wadim Reger (51.) auf 4:0. Zwischen den gefühlt 100 weiteren 100%-igen vernachlässigte Rietberg dann aber ab und zu die Defensive. Eine Unachtsamkeit seiner Vorderleute bescherte Keeper Kevin Regenberg, der heute ein Chance zwischen den Pfosten bekam, aber einen weites gehend ruhigen Nachmittag erlebte, das 1:4 (75.).

Der Schlusspunkt der Partie war dann aber Dominic Hövel vorbehalten, der einen weiteren Elfmeter (87.) zum 5:1-Endstand versenkte. „Wir wollten den Sieg heute unbedingt und haben das auch gezeigt!“, war Heinrich sichtlich zufrieden nach dem Spiel. Mit dem Sieg konnte sich Viktoria auf 3 Punkte vom Post SV absetzen und kann im nächsten Spiel beim FC Stukenbrock sogar den 3. Tabellenrang erobern. Denn genau dort befindet sich momentan mit 3 Punkten Vorsprung der nächste Gegner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren