Viktoria-Jugend am Wochenende mit Licht und Schatten

29. September 2014

Mit gemischten Gefühlen blickt die Führungsriege in der Juniorenabteilung des TuS Viktoria Rietberg auf die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende. Während unter anderem die A-Jugend ihren Siegeszug in der Kreisliga A weiter fortsetzen konnte, verpasste die B-Jugend mit der Niederlage in Verl den Sprung in die Kreisliga A. Die C-Jugend spielte dagegen endlich zu null.

SC Verl II. – A-Jugend

Mit einem 2:1-Auswärtserfolg bei der Zweiten Mannschaft des SC Verl, fuhr die A-Jugend den fünften Sieg im fünften Spiel der laufenden Spielzeit ein. Trainer Marcel Lorenzo Mato konnte daher absolut zufrieden sein mit seinem Team, das mit 15 Punkten an der Tabellenspitze der Kreisliga A, Gruppe 2 rangiert. Mit 24:5 Toren weist die Mannschaft darüber hinaus auch noch das beste Torverhältnis der Liga auf. In der kommenden Woche reist der SV Avenwedde nach Rietberg – der Tabellen-Vierte ist ebenfalls noch ungeschlagen.

SC Verl II. – B-Jugend

Aus der Traum von der Kreisliga A. Nach einer klaren Leistungsteigerung in den letzten beiden Wochen, kam die Elf von Alexander Wallenstein und Sarah Özdemir in Verl mit 0:5 unter die Räder. Die verstärkte Verler Mannschaft setzte damit einen Schlussstrich unter die Hoffnungen der Viktoria, in die Kreisliga A einzuziehen. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen wird es am Ende sicherlich nur für die B-Liga reichen. Bereits nach 14 Minuten lag man in Verl 0:2 hinten und konnte sich letztlich nicht mehr groß gegen die Niederlage stemmen.

B2-Jugend – SW Marienfeld

Drei Kreuzzeichen macht die B2-Jugend unserer Viktoria – denn mit der Partie am Samstag gegen Marienfeld endet für die Mannschaft die harte Quali-Runde. Und so war es nicht verwunderlich, dass auch Marienfeld mindestens drei Nummern zu große war. Gegen die deutlich älteren Gegner hatte man leider in keiner Partie eine Chance. Doch das soll sich nun in der neuen Kreisliga C ändern. Dort will man gegen sicherlich ebenbürtige Gegner dagegen halten und die ersten Punkte einfahren.

C-Jugend – FC Kaunitz

Der Einzug in die Kreisliga A war schon vor dem Spiel unter Dach und Fach – dennoch präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Ari Kourtidis spielfreudig und spielbestimmend. Gegen den FC Kaunitz gab es so zum Abschluss der Quali-Runde den ersten Sieg ohne Gegentor. Durch das 4:0 an der Berglage, setzte sich die Mannschaft ohne Ounktverlust in der Gruppe als Gruppensieger durch und darf sich nun mit den besten Mannschaften im Kreis Gütersloh messen.

D-Jugend – TSG Harsewinkel

Große Freude bei der D-Jugend von Viktoria Rietberg: Am letzten Spieltag der Quali-Runde setzte sich die Mannschaft deutlich mit 10:0 gegen die TSG Harsewinkel durch und sicherte sich mit Rang zwei in der Endabrechnung den Einzug in die Kreisliga A. Dementsprechend begeistert war nicht nur das Trainer-Team Christian und Dennis Berfelde, sondern auch das Team selbst. Mit nur einer Niederlage und einem Torverhältnis von 33:5, musste man sich nur dem Gruppensieger SV Spexard unterordnen. Nun geht es in der ersten Kreisklasse aber zu schwierigen Spielen.

Dienstag Abend hat die Mannschaft dann die Möglichkeit, auch im Pokal einen Erfolg zu feiern – allerdings geht es auswärts zum Gruppen-Sieger der Quali-Gruppe 9, den SV Avenwedde. Der SVA setzte sich in seiner Gruppe ungeschlagen und mit 38:2 Toren durch und wird damit auch in der Kreisliga A auf die Viktoria treffen. Doch die Berglage-Kicker sind bereit und wollen in die nächste Runde. Anstoß ist um 18 Uhr in Avenwedde – viel Erfolg, Jungs!

1. FC Isselhorst – D2-Jugend

Trotz der 1:4-Auswärtsniederlage in Isselhorst, bei der man in beiden Halbzeiten früh einen Doppelschlag erhielt und nur mit dem einzigen Treffer durch Moritz Küpper antworten konnte, darf sich die D2 von Viktoria Rietberg freuen: Nach der Quali-Runde geht es für die Jungs in die Kreisliga B und damit nur eine Liga unter der D1-Jugend. Toller Erfolg, der auch das Trainer-Team zufrieden stellt. Klasse Jungs!

RW St. Vit – E-Jugend

Die E-Jugend bleibt an der Spitzengruppe ihrer Liga dran: Durch einen knappen aber verdienten 3:2-Auswärtserfolg über RW St. Vit, liegt die Mannschaft auf Rang vier Tabelle. Den Spitzenreiter SG Langenberg-Benteler trennen dabei sogar nur drei Punkte. Insgesamt konnte die Mannschaft schon 17 Treffer in vier Partien erzielen – allerdings ging dies auch bislang zu Lasten der Abwehr (14 Gegentreffer). Doch im Training wird man weiter daran arbeiten, hinten noch sicherer zu stehen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren