Viktoria kann nur wenige Punkte holen

14. Mai 2014

U6 siegt im Torkrimi

Ein wahres Spektakel lieferten sich die Minikicker und der SC Wiedenbrück II. Mit 10:9 gewann Vikoria das dritte Spiel in Folge und setzte damit ihre Serie fort. Beim ständigen Hin und Her hatte Rietberg am Ende die Oberhand und machte den Dreier perfekt!

F2 ohne Tore

Zwar hat die F2 wieder verloren, unzufrieden muss man aber dennoch nicht sein. Beim 0:9 gegen SW Marienfeld II spielte man trotzdem gut mit, nur eigene Tore wollten nicht fallen. Dies ändert aber nichts daran, dass die Kicker weiterhin mit großem Spaß dabei sind!

F1 mit erster Niederlage

Irgendwann ist immer das erste Mal. 2:7 (2:2) unterlag die F1 von Diekämper und Leuschner dem FC Gütersloh und verlor somit das erste Spiel der Saison. Nach verschlafenen 5 Minuten lag man bereits 0:2 hinten, doch bis zur Halbzeit konnte Rietberg ausgleichen. In Hälfte 2 rückte Gütersloh das Spiel jedoch wieder zurecht und zog Rietberg den Zahn. Trotzdem eine tolle Saison!

E2 verliert in Friedrichsdorf

Die erste Saisonniederlage setzte es für die E2 von Pech, Diekhans und Waltenberg. Gegen „Tippe“ verlor Rietberg 8:1 (0:1). Dabei war man bis zur Halbzeit sogar das bessere Team und führte sogar mit 1:0 durch Finn Hesses 1. Saisontor. Doch der Gastgeber übernahm dann das Ruder und Viktoria spielte keinen Fußball mehr. So kassierte die E2 dann ein Tor nach dem anderen.

E1: Punkte liegen gelassen, trotz ausgeglichenem Spiel

Die E1 ist am Samstag beim TuS Friedrichsdorf aufgelaufen. Ein Gegner den man von zahlreichen Turnieren her kannte. Das Spiel fing sehr ausgeglichen an, beide Mannschaft zeigten tollen Fussball und auch tolle Zweikämpfe. Leider konnte in der ersten Halbzeit keine eindeutige Führung ausgespielt werden. Nach 2 tollen Kombinationstoren stand es zwischenzeitlich 2:2. Durch einen strammen Schuss aus gut 10 m Entfernung von Florian, der unterhaltbar unter die Latte genagelt wurde, ging die Viktoria sogar in Führung. Kurz vorm Halbzeitpfiff erzielte der TuS Friedrichsdorf noch den Ausgleich, und es stand 3:3. Nach der Pause gelang der Viktoria nichts mehr. Der Torwart bekam die Bälle nicht mehr verteilt und vorne wollte der Ball nicht beim gegnerischen Tor über die Linie. Und somit kam der Gegner mehr und mehr ins Spiel und erzielte noch 4 Treffer und somit stand es zum Ende etwas unverdient 7:3 für Friedrichsdorf. Da wäre mehr für die Viktoria drin gewesen.

D2 mit klasse Erfolg

Ein 8:1 der D2 gab es am Samstag gegen den SV Herzebrock vor heimischer Kulisse zu bestaunen. Bereits in der ersten Halbzeit konnte man 4 Tore erzielen, in Abschnitt 2 wiederholten sie das Kunststück und trafen weitere 4x ins Schwarze.

Am Dienstag musste man sich jedoch leider dem FC Isselhorst II geschlagen geben. In einem ausgeglichenem Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts, folgerichtig ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause. Ab da stimmte dann zwar der Wille, doch Isselhorst schoss die Tore. Am Ende stand es dann 4:2 für den Gastgeber.

D1 verliert in Holte

Beim VFB Schloß Holte gab es für die D1 leider wieder nichts zu holen. Bei der 6:1 (3:1) Niederlage versuchte man zwar viel, doch es wollte einfach nur wenig gelingen. Denn Schloß Holte war eiskalt vor dem Tor und bestrafte die Fehler der Rietberger sofort.

B-Jugend unterliegt

Die B1 hat nach zuletzt 2 Siegen wieder eine Niederlage einstecken müssen. Bei SW Sende verlor man mit 5:2 (2:1). Die mit C-Jugendlichen verstärkte Elf ging dabei sogar nach 8 Minuten durch Florian Kleinemaß in Führung. Doch ein unmittelbar nachfolgender Doppelschlag Sends drehte nur 5 Minuten später das Spiel.

Schon am Mittwoch sahen sich die beiden Teams wieder, diesmal allerdings in Rietberg. Auch hier gelang durch Azad Yadel das erste Tor, doch auch hier war Sende am Ende zu stark. Mit 3:10 (2:4) verlor man gegen den Gast, die Tore von Adis Sadiki und nochmal Yadel waren letztendlich nicht mehr ausschlaggebend.

A-Jugend mit Sieg der Moral

Keine gute Leistung, aber trotzdem 3 Punkte nahm Pollmeiers und Strathoffs Elf beim 2:3 (1:0) in Kaunitz mit. Vor allem in Halbzeit 1 war das Rietberger Spiel zu träge, der Rückstand verdient. Doch Viktoria kämpfte sich in das Spiel und Julian Baldschun konnte ausgleichen. Mit einer ansehnlichen Freistoßvariante geriet man wieder in Rückstand, aber in den Schlussminuten konnten Dennis Berfelde und Lukas Ottemeier das Spiel noch drehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren