Viktoria-Tag am 26. August – Das „Wir-Gefühl“ stärken

9. August 2012

Was hat sich nicht alles getan in den vergangenen Wochen und Monaten in der Fußball-Abteilung des TuS Viktoria Rietberg nach der Arbeitstagung im Februar in der Sportschule Hachen. Man merkt, dass ein riesiger Ruck durch den Verein gegangen ist und alle merken, dass sich hier was bewegt. Als erster kleiner Höhepunkt dieser Veränderungen, lädt die Fußball-Abteilung alle Mitglieder, Spieler/innen, Eltern und Verwandte zum Viktoria-Fußball-Tag am Sonntag, den 26. August 2012, ein.

Ein Tag ganz im Zeichen des viktorianischen Fußballs – so kann man den ersten und dann wahrscheinlich jährlichen Viktoria-Fußball-Tag beschreiben. Und im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur die Senioren-Mannschaften oder gar nur die erste Mannschaft, sondern wirklich jeder Spieler und jede Spielerin des TuS Viktoria Rietberg, von der G-Jugend bis zur Ersten Mannschaft. Es ist wird ein Tag sein, der das „Wir-Gefühl“ in der Abteilung stärken wird, denn nur so können wir das neue Konzept im Verein verankern.

Unter dem neuen Leitsatz der Fußball-Abteilung „Stolz. Fair. Selbstbewusst.“ wird der 26. August ein Tag ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens, des gemeinsamen Feierns werden. Das Leitbild wird an diesem Tag von den Moderatoren vorgestellt. Um zehn Uhr wird der Tag mit dem ersten Highlight beginnen: Aus der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Rietberg wird ein gemeinschaftliches Foto aller aktiven Fußballer/innen auf dem Sportplatz Berglage geschossen. Im Anschluss werden die neuen Mannschaftsfotos der einzelnen Junioren- und Seniorenmannschaften gemacht.

Für die jüngsten Viktorianer geht es im Anschluss an die Mannschaftsfotos direkt auf den großen Parcour, auf dem es für jeden um das begehrte DFB-Abzeichen geht. Bei diesem geht es um fußballerische Geschicklichkeit und kleinste, technische Tricks und Finessen. Direkt im Anschluss soll das „Wir-Gefühl“ weiter gestärkt werden, wenn der Kader bzw. die Neuzugänge der Ersten Mannschaft vorgestellt werden. Denn nur wer sich kennt, kann auch von „Wir“ sprechen. Obmann Ralf Peterhanwahr, Jugendleiter Helmut Hanhardt, sportlicher Leiter Wolla Grübel und einige Spieler der Ersten werden während der Kadervorstellung Rede und Antwort stehen.

Eine erste Ehrung wird es an diesem Tage auch geben. Erstmals wird der „Jugendtrainer des Jahres“ von den Verantwortlichen prämiert. Der Name wird selbstverständlich im Vorfeld noch nicht verraten, denn ein bisschen Spannung soll ja auch noch gehalten werden. Für diejenigen, die nicht unbedingt den Interviews folgen wollen und/oder am DFB-Abzeichen teilnehmen wollen/können, für die gibt es den gesamten Tag über spannende Dinge wie eine große Hüpfburg, ein Karusell und Co.

Und wer kennt es nicht: In den ersten fünf Fußballjahren des Sprösslings, dürfen Mama und Papa mindestens fünf Paar neue Fußballschuhe kaufen. Ein Fakt, der wirklich nicht sein muss, zumindest nicht in dem Maße, wie es die Hersteller preislich an den Mann bringen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der Schuhbörse (An- und Verkauf) allen Fußballern gebrauchte, aber immer noch gute Treter, vermitteln können. Jeder, der gebrauchte Schuhe abgeben möchte, kann diese zu Beginn des Tages an der Börse mit einem Zettel (Name und Preisvorstellung) abgeben. Die Verantwortlichen werden dann versuchen, die Schuhe an Interessierte zu verkaufen.

Noch vor 13.00 Uhr wird es für alle interessierten Vereine, Clubs, Kegelvereine, Abteilungen, etc. die Möglichkeit geben, beim Torwandschießen ein 30 Liter-Fass zu gewinnen. Eine Gruppe muss hierbei mindestens drei Schützen stellen! Anmeldungen nehmen ab sofort die beiden Vorsitzenden Sascha Pülke und Ralf Peterhanwahr entgegen. Der Stammtisch der Alt-Viktorianer wird einen eigenen Wettbewerb an der Torwand bestreiten.

Während die F1- und die F2-Jugend um 13.30 Uhr für das Vorspiel auf der Berglage sorgen, wird die Erste Mannschaft um 15 Uhr den Heimauftakt zur neuen Saison in der eine Woche zuvor begonnenen Kreisliga A-Spielzeit 2012/2013 bestreiten. Die Mannschaft vom Trainergespann Ralf Brake und Winni Paehler empfangen zum zweiten Saisonspiel die Zweitvertretung vom Aufsteiger des letzten Jahres, TSG Harsewinkel an der Berglage. Nach dem Schlusspfiff wird aber noch lange nicht Schluss sein. Denn die Essens- und Getränkestände werden erst zu späterer Stunde ihre Pforten schließen.

Die Verantwortlichen der Fußball-Abteilung des TuS Viktoria hoffen, dass man mit dem Viktoria-Tag eine gelungene Veranstaltung aus dem Boden stampfen konnte, die noch in Jahren Bestand haben wird. Man hofft, dass alle Aktiven daran teilnehmen und gerne auch Freunde und Bekannte mit an die Berglage bringen. Denn dann können wir einen gelungenen Abschluss der ersten Konzeptumsetzungsphase feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren