Viktoria trifft Mittwoch im Pokal auf Harsewinkel

26. August 2014

Der Kreispokal geht am Mittwoch Abend in die erste Runde – und die Viktoria hat gleich einen harten Brocken vor der Brust. Um 18 Uhr wartet auf der Berglage der letztjährige Bezirksliga-Meister TSG Harsewinkel, der hervorragend in die neue Landesliga-Saison gestartet ist. Beide Mannschaften wollen gewinnen, werden das Pokalspiel aber auch nutzen, um einige Dinge zu testen und etwas durchzuwechseln.

In den vergangenen Jahren war das Duell zwischen der Viktoria und der TSG Harsewinkel immer von Brisanz und tollen Toren geprägt. In der Aufstiegs-Saison der Elf von Trainer Martin Simov, ging die TSG allerdings in beiden Spielen als Sieger vom Platz. Im Hinspiel an der Berglage dominierte blau-weiß 90 Minuten, musste sich am Ende aber mit 0:1 geschlagen geben – das Rückspiel gewann Harsewinkel ebenfalls, trotz zweimaliger Führung der Viktoria, mit 3:2. Doch diese Statistiken spielen am Mittwoch Abend sicher keine Rolle.

„Harsewinkel ist natürlich sehr stark in die Landesliga-Saison gestartet, was schon überraschend ist“, erwartet Rietbergs sportlicher Leiter Wolla Grübel einen starken Gegner. Nach dem 1:1-Unentschieden zum Auftakt gegen den SV Avenwedde, konnte die TSG Harsewinkel am Sonntag den VFR Wellensiek mit 2:0 bezwingen und steht daher mit vier Punkten auf Rang sechs der Tabelle. „Ich erwarte dennoch ein Spiel auf Augenhöhe“, sieht Grübel sowohl bei den Gästen, als auch bei der Viktoria die Meisterschaft als Priorität.

Beide Mannschaften werden sicher den Spielern Einsatzzeiten geben, die bislang noch nicht zum Stammpersonal gehörten. „Auch bei uns darf man gespannt sein, wie die Jungs sich präsentieren, um schnellstmöglich wieder unter die ersten elf zu kommen“, biete sich laut Wolla Grübel jedem die Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Trotz der sicherlich auf beiden Seiten großen Rotation, werden beide Mannschaft auf die zweite Runde schielen. „Letztendlich verliert niemand gern und wir wollen mal sehen, wer am Ende die Nase vor hat“, so der sportliche Leiter.

Anstoß ist Mittwoch Abend um 18 Uhr auf dem Hauptplatz an der Berglage. Schiedsrichter der Partie ist Samuel Cabello Perez, der gemeinsam mit seinen beiden Assistenten Juan De Cruz Pujades und Karsten Rodejohann für eine faire Partie sorgen wird. Trotz der frühen Anstoßzeit, hofft die Viktoria auf zahlreiche Zuschauer, um die Jungs zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren