Viktoria will Liga am Ostermontag wieder spannend machen

18. April 2014

Eine Halb-Saison lang war die TSG Harsewinkel der unangefochtene Spitzenreiter der Bezirksliga, Staffel 2. Zwar ist die TSG auch vor dem 27. Spieltag noch Tabellenführer, doch der Vorsprung schmilzt. Und so will unsere Viktoria am Ostermontag ab 15 Uhr im Moddenbachstadion dafür sorgen, dass die Verfolger weiter ran kommen. Allerdings könnte es in der Spitzenpartie der Liga ein Rietberger Sturm-Problem geben.

„Im Hinspiel haben wir die beste Saisonleistung abgeliefert, aber am Ende unverdient verloren“, erinnert sich Viktorias Spielertrainer Max Heinrich zumindest mit dem Blick auf das Ergebnis nur ungern auf die Partie der Hinrunde. Die Viktoria spielte den Tabellenführer 90 Minuten lang an die Wand, musste sich aber wegen des Gegentreffers von Soner Tanard mit 0:1 geschlagen geben. Das war aber noch in der Hinrunde, in der die knappen Spiele immer in Richtung Gegner kippten.

Mittlerweile ist die Viktoria aber gestärkt, auch wenn man zuletzt zwei Mal doppelte Führungen aus der Hand gab und sich sowohl gegen Schloß Holte, als auch in der Vorwoche gegen Aramäer Gütersloh mit einem 2:2-Unentschieden begnügen musste. Da die TSG nach der famosen Hinrunde mittlerweile auch auf dem Zahnfleisch geht, erwartet Max Heinrich ein „richtig interessantes Spiel. Wir wollen Revanche für die unnötige Hinspiel-Niederlage“.

Es dürfte aber auch an diesem Spieltag erneut ein Duell auf Augenhöhe geben. „Montag wird die Tagesform entscheiden“, prophezeit der Spielertrainer. Und so ist er froh, dass er seine Mannschaft bestens vorbereitet sieht, obwohl es personell etwas eng werden könnte. Selcuk Sama fällt weiterhin aus und mit Daniel Uhland droht eine weitere Offensiv-Option auszufallen. „Dominic Höfel konnte diese Woche auch nicht trainieren“, rätselt Heinrich noch bei der Aufstellung.

Während unsere Viktoria in den letzten zehn Spieltagen nur einmal ohne Punkte blieb, verlor die Elf von Trainer Martin Simov drei der letzten zehn Partien und spielte einmal Unentschieden. Somit ist unsere Viktoria mit 20 Punkten die beste Mannschaft der Rückrunde – Harsewinkel thront hier „nur“ auf Rang sechs. Allerdings hat die TSG erst zwei Mal in dieser Saison zu Hause verloren und wird es der weiterhin besten Auswärtsmannschaft der Liga, Viktoria Rietberg, nicht einfach machen.

Das Spiel findet wie bereits erwähnt nicht wie gewohnt am Sonntag, sondern am Ostermontag statt. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Rasenplatz im Moddenbachstadion in Harsewinkel (Prozessionsweg 14, 33428 Harsewinkel). Schiedsrichter der Partie ist Markus Cinar aus Gütersloh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren