Vorberichte der Senioren für das Wochenende

14. September 2012

An diesem Wochenende reist die erste Mannschaft von Viktoria Rietberg zur Suryoye nach Verl. Die Verler sind nach den ersten 4 Spieltagen noch ohne Sieg, wovon sich Trainer Ralf Brake jedoch nicht blenden lassen will.

“ In Verl gab es in den letzten Jahren immer enge Partien. Wir wollen konzentriert an die Sache herangehen und keinen Zweifel an unserer spielerischen Überlegenheit lassen.“ Nach dem 2:2 Remis aus der Vorwoche zwischen den Spitzen-Teams aus Isselhorst und Friedrichsdorf liegt die Viktoria nur noch einen Punkt hinter Platz 1. Grund genug also, am Sonntag eine hochkonzentrierte Leistung abzurufen um den Kontakt zur Führungsgruppe weiterhin zu halten. Die Trainingsleistung der Akteure stimmt Ralf Brake dabei positiv ein. Seine Mannschaft habe sich unter der Woche enorm in die Einheiten hereingekniet und macht einen sehr fitten Eindruck. Anstoß ist an diesem Sonntag am Schulzentrum in Sürenheide um 15:00 Uhr.

Nach dem Dämpfer aus der Vorwoche gegen St. Vit besteht die zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg auf Wiedergutmachung. Winnie Paehler fand nach der 1:2 Niederlage kritische Worte und forderte bereits im ersten Training, diese partie aus den Köpfen zu streichen: “ Ich weiß, dass die Männer das besser können. Sonst wäre ich nicht so enttäuscht gewesen. Aber jetzt heißt es, die verlorenen Punkte am Sonntag zu Hause gegen Clarholz wiederzuholen,“ gibt sich Paehler angriffslustig. Die Clarholzer haben erst einen Punkt auf dem Konto verbucht, doch auch Rot-Weiß St. Vit konnte gegen die „Zweite“ ihren ersten Saisonsieg verbuchen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung will sich die Paehler/Akbas- Elf wieder im oberen Tabellendrittel festsetzen. Anstoß ist am Sonntag um 13:00 Uhr an der Rietberger Berglage.

Nach dem überraschenden Punktgewinn gegen den SSC Italia Gütersloh befindet sich die dritte Mannschaft deutlich im Aufwind. “ Die Trainingsbeteiligung ist so gut, wie seit 2 Jahren nicht mehr“, ist Klaus Oelschläger erfreut über die große Ressonanz und die momentane tolle Stimmung in der Mannschaft. Die Mannschaft hat sich nun zusammen gefunden und der Aufwärtstrend soll schon bald mit dem ersten Sieg belohnt werden. Gegen den kommenden Gegner, den Ortsnachbarn DJK Bokel, will die Elf um Klaus Oelschläger und Werner Stricker jedoch erst einmal defensiv agieren. Die Bokeler stehen gemeinsam mit dem SC Wiedenbrück ungeschlagen an der Spitze der Kreisliga C und gehen damit als Favorit in das Derby. Nichtsdestotrotz rechnen sich die Spieler realistische Chancen aus und brennen schon auf das Spiel gegen die DJK. Anstoß ist am Sonntag um 13:00 Uhr auf dem Sportplatz in Bokel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren