Vorrausblick – Das erwartet uns an diesem Wochenende

25. August 2011

Am Sonntag bestreitet die erste Mannschaft ihr erstes Heimspiel der neuen Saison gegen den Aufsteiger FSC Rheda II. Dabei will die Brake-Elf den ersten Dreier der Saison einfahren. Die Reserve reist nach dem Auftakterfolg gegen RW St. Vit zum Absteiger FC Gütersloh 2000 II. Zeitgleich gastiert die Dritte bei C-Liga Neuling Assyrer Gütersloh.

Mehr als ärgerlich war das 2:2-Unentschieden der Ersten am vergangenen Sonntag bei der Reserve des SV Spexard. Schließlich führte man nach knapp einer Stunde mit 2:0. Doch zwei blitzsaubere Konter der Gastgeber verhinderten den Auftakterfolg. „Gegen Rheda müssen wir uns bei Kontern viel cleverer anstellen“, hat Trainer Ralf Brake die Fehler bei den Gegentoren im Training schon angesprochen. Alle Spieler haben im Training wieder Vollgas gegeben und gut gearbeitet. Deshalb blickt der Coach optimistisch auf die Begegnung gegen Rhedas Reserve, die zum Auftakt eine klare 0:3-Niederlage gegen Mitaufsteiger Herzebrocker SV hinnehmen musste. Zumal alle Beteilligten um die eigene Heimstärke wissen und unbedingt direkt wieder oben rein rutschen wollen. „Wir werden aber eine Menge Geduld aufbringen müssen, denn Rheda wird sich mit Mann und Maus hinten rein stellen“, erwartet Brake einen defensiv eingestellten Gegner. Dennoch wird er mit der Mannschaft alles dafür tun, endlich die Lorbeeren für eine gute Leistung einzufahren. Denn gegen Spexard II. hätte man sich mit einem Sieg für eine vor allem taktisch sehr gute Leistung belohnen können.

Nahtlos anknüpfen an die guten Leistungen des Saisonauftaktes will die Reserve am Sonntag beim FC Gütersloh 2000 II. Allerdings muss die Mannschaft von Christian Rump und Matthias Kollenberg an der Chancenauswertung arbeiten. Denn alleine in den ersten 20 Minuten gegen RW St. Vit hätte man schon drei oder vier Treffer erzielen müssen. Doch die Art und Weise, wie sich die Mannschaft reihenweise gute Chancen erspielte, lässt auf eine ebenfalls positive Partie beim A-Liga Absteiger hoffen. Zumal die Gütersloher, die in der vergangenen Saison als Schießbude der Kreisliga A zum Rückrundenstart ihre Mannschaft zurückzogen und somit als erster Absteiger feststanden, gleich zu Beginn der neuen Saison eine böse 0:6-Klatsche bei Germania Lette erlitt. Doch darauf will sich die Zwote nicht verlassen und wird mit der gleichen Konzentration in die Partie gehen, die auch schon zum Saisonauftakt an den Tag gelegt wurde.

Nach dem verkorksten Saisonstart und der vom Ergebnis her zu hohen 1:5-Heimniederlage gegen SSC Italia Gütersloh reist die Dritte am Sonntag zum Neuling Assyrer Gütersloh, die sich erst in dieser Saison neu angemeldet haben. Aber auch die Gastgeber werden nicht grade mit breiter Brust in die Begegnung gehen, denn am ersten Spieltag unterlag die Mannschaft von Patruas Angelli der zweiten Mannschaft von GW Varensell II. ebenfalls deutlich mit 2:6. So hofft die Viktoria um das Trainer-Duo Stricker/Oelschläger auf die ersten Punkte der neuen Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren