Vorschau auf die Spiele am Wochenende

27. Oktober 2011

Am Sonntag bestreitet die erste Mannschaft ihr zweites Heimspiel in Folge und empfängt dabei Türkgücü Gütersloh an der Berglage. Nach dem ärgerlichen Remis in der Vorwoche gegen SW Marienfeld II., bei dem die Personalnot der Rietberger das erste Mal in dieser Saison aussschlaggebend für die dritte Punkteteilung im Spieljahr 2011/2012 war, versucht sich die Mannschaft um Ralf Brake und Winnie Paehler auf Widergutmachung. Mit Türkgücü Gütersloh begegnet man jedoch einem äußerst unangenehmen Gegner, der sich am vergangenen Sonntag nur knapp dem Tabellendritten der Kreisliga A, dem Herzebrocker SV, mit 4:5 geschlagen geben musste. Doch damit der noch ungeschlagene Tabellenführer aus Harsewinkel nicht bereits zu diesem frühen Zeitpunkt davon zieht, ist die Marschroute für den 11. Spieltag klar vorgelegt. Ein Heimsieg gegen Gütersloh und das Team kann mit einem Erfolgserlebnis und viel Rückenwind ungeschlagen in die so wichtigen Wochen schreiten, in denen man unter anderem auf die Top-Teams aus Harsewinkel und Isselhorst trifft.  (j.v.)

Die zweite Mannschaft tritt an diesem Wochenende beim Schlusslicht SW Marienfeld III. an. Nach der Heimpleite gegen Clarholz am grünen Tisch und dem überraschenden Auswärtserfolg in Lette, versucht die Mannschaft um Christian Rump und Matthias Kollenberg nun, die nötige Konstanz zu finden, um die weiteren Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Denn die mannschaftliche Geschlossenheit und der Ehrgeiz, jedes Spiel gewinnen zu wollen, ist laut den beiden Trainern in ihrer noch jungen Mannschaft definitiv vorhanden. Mit einem weiteren Auswärtssieg könnte man sich dementsprechend von den Abstiegsplätzen lösen und das gesicherte Mittelfeld der Tabelle ins Visier nehmen.

„Auf zum Derbysieg“ lautet das Motto der dritten Mannschaft an diesem Wochenende. Am Sonntag-Vormittag empfängt der ewige Rivale RW Mastholte unsere Viktorianer, wenn es an der Rietberger Straße zu Mastholte um die nächsten wichtigen drei Punkte der Kreisliga C geht. Nach den euphorischen Auftritten am Anfang der Saison hat sich das Team um Werner Stricker und Klaus Oelschläger im Mittelfeld der Liga angesiedelt und möchte mit dem Derbysieg so schnell wie möglich wieder ein Wort im oberen Tabellendrittel mitsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren