Weiter ungeschlagen in der Rückrunde – Zweite lässt auch Bokel keine Chance

21. April 2014

Die Bezirksliga-Reserve von Viktoria Rietberg hat am Oster-Montag mit einem 5:1 (2:0) Derby-Erfolg bei der DJK Bokel den vierten Tabellenplatz erobert und ist weiterhin bestes und ungeschlagenes Rückrunden-Team. Gegen den Orts-Nachbarn trugen sich Johann Wolf (2x), Jannik Vredenburg (2x) und Michael Prante in die Torschützenliste ein.

 

Im Gegensatz zum vergangenen Wochenende musste das Trainerteam um Winfried Paehler und Christian Rump einige personelle Änderungen vornehmen. So fanden sich die angeschlagenen Tobias Hollenbeck (Muskelfaserriss) und Leon Pollmeier (Leistenprobleme) ebenso wenig im Kader, wie der privat verhinderter Marius Westhaus. Daniel Stoltz rückte genauso wie Mark Kollenberg aus der Bezirksliga-Mannschaft in die Startformation.

 

Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie, die die Viktoria klar beherrschte. Der für Leon Pollmeier im Sturm eingesetzte Johann Wolf brachte die blau-weißen Farben bereits nach zehn Minuten durch einen Distanzschuss mit 1:0 in Front. In Folge dessen setzte Rietberg weiter nach und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. In der 28. Spielminute erhöhte Kapitän Jannik Vredenburg per direkter Volley-Abnahme aus 20 Metern mit links auf 2:0.

 

Nach der Pause das selbe Bild. Rietberg dominierte das Spielgeschehen und erspielte sich weitere Chancen heraus. Das Spiel unter der Vorwoche gegen den FSC Rheda war ein warnendes Beispiel, nach dem man dort eine 2:2 Führung aus der Hand gegeben hatte. Drei Minuten im zweiten Durchgang waren gespielt, da erhöhte Vredenburg nach schöner Vorarbeit von Daniel Akman zum vorentscheidenen 3:0. Dem 4:0 wiederum durch Johann Wolf folgte eine Phase, in der sich die zweite Mannschaft ein wenig vom Tempo der Gastgeber anstecken ließen, sodass Bokel nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr den 1:4 Anschlusstreffer durch Bastian Wiesbrock erzielen konnten.

 

Doch wenige Minuten später erhöhte Rietberg den Druck wieder und markierte in Person von Flügelspieler Michael Prante den 5:1 Endstand. Eine insgesamt souveräne Vorstellung unserer „Zwoten“ die mit dem Derby-Sieg an Varensell vorbei ziehen konnten und am nächsten Sonntag die Chance hat, sich gegen Rot Weiß St. Vit für die unnötige Niederlage aus der Hinrunde (2:4) zu revanchieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren