„Zweite“ gibt Partie aus der Hand – 3:3 Remis gegen Wiedenbrück

12. Mai 2014

Obwohl die Serie der zweiten Mannschaft auf nun 12 ungeschlagene Spiele ausgebaut werden konnte, herrschte nach dem Abpfiff Enttäuschung aufgrund des 3:3 (3:1) Unentschieden gegen Aramäer Wiedenbrück. Die zweimalige Führung durch Michael Prante (2x) und Leon Pollmeier reichte am Ende nicht, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Vor dem Spiel schwor sich die Viktoria noch einmal, den Derby-Sieg vom vergangenen Wochenende gegen Germania Westerwiehe aus den Köpfen zu streichen, um konzentriert an die äußerst schwere Heim-Aufgabe gegen Wiedenbrück zu gehen. Die ersten Spielminuten ließen den Schluss daraus ziehen, dass unsere „Zweite“ genau diese Konzentration an den Tag legen würde. Der Gegner würde in seiner eigenen Hälfte eingeschnürt und ein wahrer Sturm-Lauf wurde durch einen frühen Doppelpack von Außenspieler Michael Prante belohnt.

Unverständlich jedoch die Herangehensweise nach der Führung. Der zu vor noch nach Belieben dominierte Gegner verschaffte sich vor allem im Mittelfeld eine Menge Freiheiten und profitierte von der Passivität der Rietberger. Folgerichtig fanden die Aramäer durch einen berechtigten Strafstoß zurück in die Partie. Kurz vor der Pause jedoch die prompte Antwort der Blau-Weißen. Ein an André Biermann verursachter Elfmeter verwandelte Leon Pollmeier sicher zum 3:1 Halbzeit-Stand.

Doch nach der Pause leider das selbe Bild. Rietberg in den Zweikämpfen nicht konsequent genug und im Spielbau mit zahlreichen unnötigen Fehlern. Die erfahrenen und aggressiven Gäste nutzen die Schwäche-Phase der Viktorianer und entführen am Ende nach zwei Distanz-Schüssen einen Punkt aus Rietberg.

Als der erste Frust bewältigt war versuchte man bereits in der Kabine das Spiel zu analysieren, um die richtigen Leeren aus dieser Begegnung zu ziehen. Ob dies geklappt hat zeigt sich bereits am kommenden Freitag im vorgezogenen Derby gegen den Orts- und Tabellennachbarn SG Druffel. Spieler und Trainer blicken zuversichltich auf die Auswärtspartie und wollen ihre weiße Weste ohne Niederlage in der Rückrunde weiter beibehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren