Zweite hat was gut zu machen – Dritte will erneuten Sieg

5. Dezember 2013

Am letzten August-Wochenende traf die Zweite Mannschaft im Hinspiel auf den FC Gütersloh 2000 II., musste sich damals aber trotz klarer Überlegenheit mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Viktoria Rietberg III. triumphierte am gleichen Tag überraschend deutlich mit 7:1 über Assyrer Gütersloh. An diesem Wochenende finden die jeweiligen Rückspiele der Mannschaften statt – mit jeweils anderen Voraussetzungen.

Über 90 Minuten spielte die Zwote im Hinspiel gegen die Oberliga-Reserve des FCG volle Offensive, vergab aber Chancen am Fließband. Letzten Endes war man aber froh, dass man trotz 0:1-Rückstand noch einen Punkt holen konnte (Elfmeter-Treffer von Leon Pollmeier). Diesen Sonntag will man den Gegner, der am vergangenen Sonntag die rote Laterne durch eine Niederlage gegen Neuenkirchen „ergatterte“, nicht nur dominieren, sondern auch besiegen.

Das ist auch nötig, denn will man nach der Winterpause noch in Schlagdistanz zu den Top-Five der Liga stehen, müssen noch einige Punkte her. Gegen das Schlusslicht FCG II. ist ein Sieg allemal möglich – und bringen wir es auf den Punkt: Sogar Pflicht! Der Sieg letzte Woche bei Victoria Clarholz III. (3:1) hat aber gezeigt, dass die Saison für die Reserve wohl erst jetzt so richtig los geht.

Neben der sportlichen Verfassung und den spielerischen Mitteln, sprechen vor allem auch die Statistiken für unsere Viktorianer. Während die Gütersloher in der laufenen Saison erst ein Auswärtsspiel gewinnen konnte und dabei sieben von acht Spielen in der Fremde als Verlierer verließ, gewann unsere Reserve vier von sieben Partien daheim. „Wir wollen die gute Leistung aus Clarholz wiederholen. Das war mit unsere beste Saisonleistung“, hofft Trainer Winnie Paehler auf einen erneut starken Auftritt seiner Mannen.

7:1-Hinspielsieg sollte Ansporn sein

Schaut man sich die Tabelle der Kreisliga C, Gruppe 2, an, scheint das Hinspiel-Ergebnis zwischen Viktoria Rietberg III. und Assyrer Gütersloh unglaublich. Mit 7:1 gewann die Elf von Werner Stricker und Klaus Oelschläger in der Hinrunde gegen die Assyrer, die mittlerweile auf Aufstiegskurs liegen und mit 32 Punkten auf Rang zwei schon ein bisschen an der Kreisliga B schnuppern.

Satte 80 Treffer erzielten die Gütersloher bislang – trotz des klaren und vor allem überraschenden Heimerfolgs im Hinspiel, dürfte es für die Dritte Mannschaft am Sonntag um 13 Uhr mehr als schwierig werden, etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen. Doch das 7:1 aus dem August sollte Ansporn genug sein, auch im Rückspiel ein Wörtchen mitreden zu können. „Es gab dieses Jahr noch keinen Gegner, der uns über 90 Minuten dominiert hat. Diese Momente müssen wir auch Sonntag suchen“, hofft Werner Stricker auf den Lucky Punch.

Während die Zweite Sonntag Mittag um 12.30 Uhr auf dem Hauptplatz an der Berglage antritt, reist die Dritte nach Gütersloh. Anstoß auf dem Kunstrasen in Blankenhagen ist um 13 Uhr. Beiden Mannschaften drücken wir die Daumen und hoffen auf erfolgreiche Partien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren