Zweite weiter nicht in der Spur – Dritte feiert Heimerfolg gegen Preußen

21. Oktober 2013

Unterschiedlicher konnte die Gemütslage der Zweiten und der Dritten Mannschaft von Viktoria Rietberg am Sonntag Abend kaum sein. Während die Dritte Mannschaft bereits am Mittag gegen Preußen Verl einen verdienten 4:3-Heimerfolg feiern konnte, haderte die Zweite erneut mit der eigenen Chancenauswertung und der daraus resultierenden 0:2-Auswärtsniederlage bei Aramäer Wiedenbrück.

Erstmals seit Wochen konnte die Zweite Mannschaft beim Auswärtskick in Wiedenbrück wieder aus dem Vollen schöpfen! Mit Daniel Stoltz und Dennis Oelschläger kehrten zwei Leistungsträger in die Startelf zurück und sorgten so von Anfang an für eine stabile Defensive, die nahezu garnichts anbrennen ließ. Nach den vier Gegentoren gegen Westerwiehe in der Vorwoche, war die Stabilität ein wichtiges Ziel, das Trainer Winnie Paehler und Andreas Richter erreichen wollten.

Nach vorne hin entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem Rietberg absolut überlegen war und sich eine reihe von Großchancen erarbeiten konnte. Doch selbst beste Einschussmöglichkeiten blieben alle ungenutzt. „Uns fehlt zur Zeit die Coolness und die Ruhe vor dem Tor“, sieht Winnie Paehler vor allem die schwache bis schlechte Chancenauswertung seiner Mannschaft zur Zeit als das größte Problem.

Auch nach der Halbzeitansprache ging es auf dem Kunstrasen am Sportzentrum „Burg“ in Wiedenbrück nur in eine Richtung. Doch der Ball wollte weiterhin nicht ins Tor. Und so bekam man nach gut einer Stunde die Quittung für die fahrlässige Chancenauswertung und wurde innerhalb von drei Minuten zwei Mal ausgekontert. Die Phrase „Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft“ ist zwar absolut abgedroschen, aber passte am Sonntag wie die Faust aufs Auge.

Von diesem doppelten Schock und dem 0:2-Rücktand erholte sich die Mannschaft zwar nach einer kurzen Phase der Unkonzentriertheit, doch weitere Angriffe und Torchancen brachten nichts ein. Und so hat der Negativtrend der letzten Wochen (mal abgesehen vom Derby-Sieg gegen Bokel II.) bei der Zweiten leider weiterhin Bestand. Mit 15 Zählern auf dem Konto belegt die Mannschaft nach elf Spielen den achten Rang, hat aber schon satte zehn Punkte Rückstand auf die Spitzengruppe. Will man den Anschluss nicht komplett verlieren, muss am kommenden Sonntag im Derby gegen Druffel ein Sieg her.

Dritte Mannschaft feiert dritten Heimsieg der Saison

Im Kellerduell der Kreisliga C, Gruppe 2 setzte sich unsere Dritte Mannschaft am Sonntag Mittag erfolgreich gegen den Tabellennachbarn von Preußen Verl durch. Auf der heimischen Berglage bezwang man die Preußen nach eine guten Spiel verdient, wenn auch letztlich etwas knapp mit 4:3. Damit feierte die Elf von Werner Stricker und Klaus Oelschläger bereits den dritten Heimsieg in dieser Saison. Durch den Erfolg konnte man sich auf Rang zehn der Tabelle verbessern und hat nun wieder Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

Um die drei Punkte gegen die Preußen einzufahren, musste aber ein hartes Stück Arbeit her, das teilweise Nerven kostete. Während man im Aufbauspiel die bis dato wohl beste Saisonleistung ablieferte und sich zahlreiche gute Chancen erarbeitete, leistete man sich hinten zu einfache Fehler, die promt mit Gegentoren der Verler bestraft wurden.

In der ersten Hälfte entwickelte sich schnell ein spannendes und vor allem unterhaltsames Spiel mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten. In Folge de offensiven Fußballs beider Mannschaften fielen bereits bis zur Halbzeit insgesamt fünf Tore. Dank Sergej Wernergold, Vahdettin Taskin und Azem Dostani  war es aber unsere Dritte, die mit einer 3:2-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel hielt die Defensive auf beiden Seiten deutlich besser stand und ließ nicht mehr ganz so viele Chancen zu. Dennoch erzielten beide Teams jeweils noch einen Treffer, der den 4:3-Endstand perfekt machte. Auf Rietberger Seite war es der in den letzten Wochen immer stärker agierende Boniface Ombera, der mit seinem Treffer den Sieg gegen Preußen Verl perfekt machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren