Zweite will auch letztes Hinrunden-Heimspiel gewinnen

30. November 2014

Ohne einzigen Punktverlust ist die Zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg in dieser Saison bislang aus den Partien auf heimischen Platz heraus gegangen. Und das soll sich am heutigen Sonntag auch nicht ändern. Mit der Vierten Mannschaft der TSG Harsewinkel kommt aber ein unangenehmer Gegner an die Berglage, den man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Sieben Spiele, sieben Siege und ein Torverhältnis von 23:3 – die Heimbilanz der Zweiten Garde unserer Viktoria kann sich sehen lassen. Und sie ist vor allem einer der Erfolgsfaktoren, warum die Mannschaft mit sechs Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze und somit auch frühzeitig schon als Herbstmeister feststeht. Die beiden zuletzt verbliebenen Partien in diesem Kalenderjahr will man daher auch gewinnen, um mit breiter Brust in die zweite Saisonhälfte gehen zu können.

Doch die Aufgabe heute Mittag gegen TSG Harsewinkel IV. ist alles andere als ein Selbstläufer. Auch wenn die Jungs aus dem Moddenbachstadion nur auf Rang zehn stehen, so haben sich die anderen Teams aus der Spitzengruppe sehr schwer getan: GW Varensell mühte sich zu einem 4:2-Heimerfolg und auch der VFL Rheda bekleckerte sich beim 2:1-Sieg daheim gegen Harsewinkel IV. nicht gerade mit Ruhm.

Umso konzentrierter wird die Mannschaft von Winnie Paehler und Christian Rump die Aufgabe angehen, die heute Mittag um 13 Uhr auf dem Sportplatz an der Berglage angepfiffen wird. Gewinnt man nämlich heute und in der nächsten Wochen im ersten Rückrundenspiel der Saison gegen Westerwiehe II., so könnte man ganz entspannt in die Winterpause gehen. Schiedsrichter der Partie ist heute Metin Esen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren