„Zweite“ will Heimserie fortsetzen – Gegner St. Vit im Aufwind

21. März 2015

9 Spiele, 9 Siege, 33:6 Tore. Dies ist in Fakten ausgedrückt die beeindruckende Bilanz unserer zweiten Mannschaft auf der heimischen Berglage in der bisherigen Saison. Auch am morgigen Sonntag soll die weiße Weste beibehalten werden, wenn es morgen im Heimspiel gegen Rot-Weiß St. Vit geht. Obwohl die Viter auf dem 13. Tabellenplatz stehen, befindet sich der Gegner der Viktoria momentan im Aufwind. Neben dem neu errichteten Kunstrasenplatz ist auch der sportliche Erfolg durch zwei Auftaktsiege in der Rückrunde wiedergekehrt.

Dem zu erwartenden harten Brocken steht der Elf um Trainer-Dup Winie Paehler und Christian Rump ein personeller Engpass im Weg. Neben dem sich  im Aufbautraining befindenden Jannik Vredenburg steht im Vergleich zum Sieg in Clarholz auch Daniel Akman aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Florian Ewers, Marc Trivisani und Christian Sandbothe haben hingegen das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Nach dem der ärgste Verfolger aus Spexard bereits am Freitag-Abend mit einem 4:1 Heimerfolg gegen den SC Wiedenbrück vorlegen konnte, ist ein Sieg gegen St. Vit als feste Marschroute vorgegeben, um den alten Abstand von 11 Punkten wieder herzustellen. Anstoß am  morgigen Sonntag ist auf der Rietberger Berglage um 13 Uhr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren