Zweite zu Hause weiter ohne Punktverlust – 2:0 Sieg gegen Wiedenbrück

6. April 2015

Unsere zweite Mannschaft hat am Ostermontag einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg getan. Gegen Aramäer Wiedenbrück erledigte die Viktoria ihre Hausaufgaben pflichtgemäß und fuhr durch die Treffer von Marius Happe und Christoph Mohr die nächsten drei Punkte ein. Nach dem Remis im Verfolgerduell zwischen Varensell und dem VfL Rheda (1:1) beträgt der Abstand zum Tabellenzweiten daher nun 14 Punkte.

Neben dem nach seiner Gelbsperre in die Startelf zurückgekehrten Johann Wolf stand auch Innenverteidiger Christian Sandbothe nach langer Verletzungspause erstmals wieder von Beginn an auf dem Rasen. Mit dem Anpfiff entwickelte sich eine Partie, in der Rietberg wie zu erwarten das Spiel bestimmte und auf eine tiefstehende Gäste-Mannschaft traf. Auf dem holprigen Geläuf an der Rietberger Berglage verpasste man es jedoch die zahlreich vorhandenen Chancen zu nutzen, sodass es bis zur 36. Spielminute dauerte, ehe Marius Happe mit seinem dritten Tor im zweiten Spiel für die Erlösung sorgte.

Auch im zweiten Spielabschnitt ein vergleichbares Bild. Drückende Rietberger, die wiederum eine Vielzahl an Torgelegenheiten ungenutzt ließen. So kam es beinahe, wie es kommen musste. Nach einem Befreiungsschlag der Gäste lief Matthias Kuzaj alleine auf das Tor der Viktoria zu. Erst im letzten Moment konnte Außenverteidiger Jan Strathoff vorm einschussbereiten Wiedenbrück-Stürmer retten. Rietberg wollte nun unbedingt das entscheidende zweite Tor und brachte mit Christoph Mohr einen weiteren Offensiv-Akteur in die Partie. Trainer Christian Rump sollte ein glückliches Händchen beweisen, denn nur 50 Sekunden nach seiner Einwechslung erzielte Mohr mit seinem achten Saisontreffer die Entscheidung zu Gunsten der zweiten Mannschaft.

Unsere dritte Mannschaft ist nach zuvor vier sieglosen Spielen in Folge ausgerechnet im Derby bei der DJK Bokel wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den Ortsnachbarn trafen Okan Karaarslan und Jan-Philipp Hemkentokrax für Rietberg und bescherrten der Mannschaft von Werner Stricker und Klaus Oelschläger durch den 1:2 Auswärtserfolg einen riesigen Sprung in der Tabelle auf den sechsten Platz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren